Beide Herrenteams gewinnen ihr Testspiel

Neuzugang Simon Guggenberger zeigte eine solide Leistung

Samstag gastiert der FC Künzing

Zu einem weiteren Vorbereitungskick gastierte die erste und zweite Mannschaft am vergangenen Samstag beim Kreisligisten SC Aufhausen. Während die Jungs um das Trainerduo Heidobler/Harlander mit einem klaren 1:5 Auswärtserfolg auch im vierten Testspiel ungeschlagen blieben, konnte die Lunz-Elf durch zwei späte Treffer mit 0:2 verdient als Sieger vom Platz gehen.

Beim Duell der beiden ersten Teams sahen die Zuschauer eine flotte Partie, in welcher der FCT vor allem in Durchgang Eins zu überzeugen wusste. Die Elf um Kapitän Hochleitner war im Vergleich zum Test gegen Osterhofen wieder offensiver ausgerichtet, attackierte den SCA früh in deren eigener Hälfte und konnte einen Blitzstart hinlegen: Nach einem weiten Ball von Philipp Zahn auf Simon Guggenberger legte dieser gekonnt auf Torjäger Franz Gruber ab und dieser schob in der 5. Minute zum 0:1 ein. Ein toller Spielzug brachte in der 10. Minute bereits die komfortable 0:2- Führung, Torschütze war erneut Franz Gruber. Der SCA war zu diesem Zeitpunkt mit der Spielweise der Gäste völlig überfordert und trat offensiv kaum in Erscheinung, ein erster Abschluss in der 18. Minute ging weit über das Tor. Die Gäste drückten weiter aufs Tempo, auch einige kleine Ungenauigkeiten im Pass- und Aufbauspiel änderten an der Überlegenheit der Weiss-Blauen nichts. Bis zum Pausenpfiff hätte man das Ergebniss locker noch hochschrauben können.

Zur Halbzeit wechselte das Trainerteam zweimal, für „Joni“ Schreiner und Marcel Hochleitner kamen Bastian Attenberger und Onur Ünce in die Partie. Gleich nach Wiederanpfiff hatte man den Torschrei schon auf den Lippen, eine vielversprechende Doppelchance konnte jedoch nicht genutzt werden. Mit seinem dritten Treffer gelang Franz Gruber in der 55. Minute mit einem Distanzschuss die Vorentscheidung. In der Folgezeit schlichen sich beim Gast immer mehr Fehler ein, sodass der SCA zu seinen ersten richtigen Torchancen kam. Der 1:3 Anschlusstreffer in der 70. Minute gelang den Hausherren nach einem weiten Ball über die Abwehrreihe. Aufhausen war nun besser im Spiel wie noch in Durchgang Eins, was aber wohl daran lag, dass der Gast mindestens einen Gang zurückschaltete. Dennoch hatte die FC- Offensive an diesem Tag noch nicht genug, ein toller Steckpass von Stefan Ruder auf Onur Ünce brachte in der 73. Minute das 1:4 und nur wenige Augenblicke später hätte das 1:5 fallen müssen. Nach schönem Angriff fand der Ball jedoch nicht den Weg ins Tor. Alexander Mühlbauer und Patryk Krol kamen in der Folgezeit für Tim Stein und Valentin Harlander ins Spiel. FC-Keeper David Meissner konnte sich in dieser Phase der Partie ebenso auszeichnen. In den Schlussminuten kam der FC Teisbach nach einem Foul im Strafraum durch Onur Ünce per Elfmeter noch zum Treffer zum 1:5, welcher auch den Endstand bedeutete. Trainer Heidobler war nach der Partie nur bedingt zufrieden: „Wir haben uns für heute vorgenommen über 90 Minuten eine konstante Leistung abzurufen, dies ist und leider nicht gelungen. Es waren sehr viele gute Ansätze dabei, aber in einigen Bereichen müssen wir definitiv noch konsequenter werden. Heute hätten wir gut und gerne auch 7 oder 8 Tore schießen können“. Dennoch geht man im Lager des FCT auch aufgrund der bisher tollen Ergebnisse in der Vorbereitung selbstverständlich weiterhin positiv in die nun heisse Phase der Vorbereitung.

Am kommenden Samstag gastiert am Erlenweg der Ost-Bezirksligist FC Künzing. Anpfiff beim Spiel der ersten Mannschaft ist um 17:00 Uhr, die Reservemannschaft spielt bereits um 15:00 Uhr. Gut möglich, dass auch zum ersten Mal die „Dritte“ ein Testspiel bestreitet, hier wäre dann bereits um 13:00 Uhr Anstoss. Genaue Infos werden in der Tagespresse noch veröffentlicht.