Die Kleinfeldteams überragen

Die verkürzte Corona-Saison neigt sich bereits wieder ihrem Ende zu und geht damit in die heiße Phase um Aufstieg, Abstieg und das große Ziel Klassenerhalt in allen Jugendmannschaften.

Die U19 hatte dabei in dieser Woche spielfrei und greift als aktueller Tabellendritter erst kommendes Wochenende wieder in das Geschehen ein, während die Begegnung der B-Junioren beim FC Bonbruck/Bodenkirchen wegen des aktuellen Infektionsgeschehens vor Ort abgesagt werden musste.

Ihre Erfolgsserie setzte die C-Jugend in der Bezirksoberliga fort – wenn auch nicht mit einem Sieg. Das 1:1-Unentschieden gegen die TuS Pfarrkirchen und der aktuell vierte Tabellenplatz sind trotzdem als erneute Ausrufezeichen zu werten, spielt man als einzige Spielgemeinschaft in einer Liga mit diversen Stadtclubs der Region. Die zwischenzeitliche Führung für Teisbach/Loiching erzielte Torjäger Erkan Bagci. Die C2 kam am Wochenende nicht zum Einsatz, das Spiel in Moosthenning wurde auf einen noch unbestimmten Zeitpunkt verlegt.

Eine Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt musste die D1 in der Bezirksoberliga hinnehmen. Gegen den FC Ergolding verlor die Mannschaft von Coach Martin Fuchs trotz respektabler Leistung auf eigenem Platz mit 1:4, erfolgreich für die SG war Luca Müller. Das geplante Freundschaftsspiel der D2 gegen Reisbach fand nicht statt.

Überragend verlief der Spieltag für die Kleinfeldteams der Spielgemeinschaft aus der SpVgg Loiching und dem FC Teisbach. Die E1 entschied das Nachbarschaftsduell gegen den SV Frauenbiburg deutlich mit 9:3 für sich und festigte damit Rang zwei in der Tabelle, die E2 von Coach Frank Passon fegte Frontenhausen mit 14:0-Toren vom Feld und hat nun nach vier Partien sechs Punkte auf dem Konto.

Ebengleiches Ergebnis gelang der F1-Jugend in ihrer Partie gegen den FC Gottfrieding. Sieben der vierzehn Treffer der Teisbacher/Loichinger Mannschaft erzielte die hervorragend agierende Luisa Knarr. Beim Kantersieg überzeugten das ganze Team vor allem aufgrund der enormen Zweikampfstärke.

Ob am kommenden Spieltag wieder alle geplanten Punktspiele stattfinden können, steht indes aufgrund des steigenden Infektionsgeschehens noch in den Sternen. Für ihre bisherigen Kraftanstrengungen und das geleistete Mehr an Organisation möchten sich die Vorstandschaften und Jugendleitungen bereits jetzt bei allen Trainern und Betreuern bedanken. Sportlich bleibt die Etablierung der einzelnen Teams auf höchster Kreis- und Bezirksebene nach wie vor das große Ziel.