Doppelmeister FC Teisbach zieht Bilanz

„Goldene Raute mit Ähre“ ehrt das große Ehrenamt im Verein

Vor Kurzem trafen sich die Mitglieder und Vorstandschaft des FC Teisbach um das vergangene Vereinsjahr und die abgeschlossene Saison im Senioren- und Jugendbereich Revue passieren zu lassen. Für den Fußballclub war es ein „Jahr der Superlative“, das mit der Doppel-Meisterschaft beider Seniorenmannschaften und dem Aufstieg in die Bezirksliga West gekrönt wurde.
Mehr als zufrieden durfte der Erste Vorstand Siegfried Heber diese besondere Jahreshauptversammlung eröffnen. Viele Ehrengäste, darunter die Stadträte Maria Huber, Andreas Schlag, Josef Geislinger, Gerald Vilsmeier, sowie der Kreisehrenamtsbeauftragter des BLSV Walther Kammerer und Pfarrer Dr. Thomas aus Teisbach fanden sich im Sportheim am Erlenweg ein.
Nach dem Totgedenken aller verstorbenen Vereinsmitglieder wurde der Tätigkeitsbericht des Gesamtvorstandes ausgeführt.
Die Beitragsanpassung für das Jahr 2019 wurde einstimmig beschlossen. Ab dem kommenden Jahr zahlen Erwachsene einen Beitrag von 50 Euro und Jugendliche 30 Euro. Bei den Kindern ergab sich keine Veränderung.
Über das ganze Jahr verteilt, wurde an Kirchenveranstaltungen, lokalen Events und runden Geburtstagen der Vereinsmitglieder teilgenommen. Im August letzten Jahres fand traditionell das zweitägige Jugendzeltlager am Sportplatz Teisbach statt, das mit circa 70 Teilnehmern ein großer Erfolg war. Die Jugendmannschaften standen ebenso beim dreitägigen Sportplatzfest letzten Sommer im Mittelpunkt.
Neben der Ausrichtung diverser Feste und Gemeinschaftsabende im Sportheim, engagierte sich der FC für Kinder in Afrika, indem die Einnahmen einer Tombola beim Derby gegen Frauenbiburg der „Hakuna Matata“ gespendet wurde.
Die Sparte Tennis mit Spartenleiter Rudi Einhellig hat derzeit eine Mannschaft im Spielbetrieb, die letzte Saison in die Bezirksklasse 1 aufgestiegen ist. Deshalb haben die Spieler Schwierigkeiten, die Liga zu halten. Zum aktuellen Zeitpunkt konnte noch kein Sieg eingefahren werden. Positives gibt es allerdings bei der Mitgliederentwicklung zu vermelden.
Nach jahrelangen Negativtrend konnte die Sparte innerhalb der letzten zwölf Monate einen Zuwachs von 30 Prozent erreichen und durfte 29 neue Mitglieder willkommen heißen. Dieser Anstieg ist am Erfolg zahlreicher Aktivitäten in der Nachwuchsarbeit zu messen, unter anderem am Schnuppertraining mit Schülern der dritten und vierten Klasse der Grundschule Teisbach und an speziellen Trainingseinheiten für die Jüngsten.
Neben dem Tennis ist auch das Tischtennis mit dem rührigen Spartenleiter Josef Erl eine große Sparte des FC Teisbach, was die sportlichen Leistungen bestätigen. Zwei Jugend- und fünf Herrenmannschaften sind derzeit im Spielbetrieb, die Erste Mannschaft schaffte nach einer souveränen Saison sogar den Aufstieg in die Landesliga.
Auch von den Sparten Frauengymnastik und Aerobik wurde von den Spartenleiterinnen Anette Wimbauer und Manuela Steinberger-Meißner nur positives berichtet.
Am Wichtigsten, wie der Name des Vereins schon verrät, ist und bleibt der Fußball. Und in dieser Sparte erreichten die Sportler in der vergangenen Saison etwas Unglaubliches. Beide Seniorenmannschaften wurden Meister, mit dem daraus resultierenden Aufstieg in die Bezirksliga West. Weiterhin verzichtet aber der Verein vollständig auf eine finanzielle Entlohnung der Spieler. Durch 19 Siege, sechs Unentschieden und nur drei Niederlagen sammelten die Teisbacher Fußballer 63 Punkte. Der beste Torschütze der Liga war der Dritte Vorstand Franz Gruber, der insgesamt 22 Mal für seinen Heimatverein traf.
Das Fundament für erfolgreichen Seniorenfußball bildet in Teisbach die Jugendabteilung mit zwölf Jugendmannschaften von A- bis G1-Jugend. 200 Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Freizeit auf dem Sportplatz unter der Leitung von 35 Trainern. Nur durch aktive Jugendarbeit ist es jedes Jahr möglich, Spieler soweit zu bringen, dass sie später in den eigenen Seniorenmannschafen mitspielen zu können. Dabei steht der Spaß am Sport immer im Mittelpunkt.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Erika Awdejew, Andreas Bachmaier, Josef Deiler, Josef Garr junior., Markus Heilmeier, Johannes Knischek, Benjamin Lasser, Josef Liebl, Hildegard Maier, Margot Peukert , Elisabeth Winter.
Für 40 Jahre wurden geehrt: Thomas Angerstorfer, Johann Bauer, Albert Harlander, ChristianHibler, Franz Limmer, Christine Lutz, Stefan Reitmaier, Wolfgang Trübenbach.
Abschließend durfte der FC Teisbach eine besondere Urkunde entgegennehmen, um das geleistete Ehrenamt im Verein und die hervorragendene Jugendarbeit in allen Altersklassen zu würdigen. Der Kreisehrenamtsbeauftragte des BLSV Walther Kammerer überreichte der Vorstandschaft das Zertifikat „Goldene Raute mit Ähre“ und den BFV Spielball.
Durch die Präventionsarbeit mit diversen Schulungen habe der Verein Vorbildfunktion im sportlichen, kulturellen als auch gesellschaftlichen Bereich. Man hofft auch im nächsten Jahr wieder auf sportliche Erfolge in allen Sparten, den nötigen Spaß und Zusammenhalt im Verein.