FC Teisbach möchte zuhause punkten

Mittelfeldmotor Gregor Derek ist aus dem Urlaub zurück (Bild: FCT)

SpVgg Plattling am Sonntag zu Gast – Zuschauer müssen neue Corona-Bestimmungen beachten

Nach der guten Mannschaftsleistung am vergangenen Spieltag bei der Landshuter Eintracht möchten die Teisbacher Bezirksligakicker am Sonntag gegen die SpVgg Plattling den Aufwärtstrend bestätigen und unbedingt nachlegen. Der Gast, welcher in seiner Glanzzeit zwischen 1985 und 1993 bereits dreimal im DFB-Pokal namhafte Topklubs wie Borussia Mönchengladbach oder Fortuna Düsseldorf herausforderte wird am Sonntag doch durchaus etwas angeschlagen nach Teisbach reisen. Aus den bisherigen fünf Bezirksligapartien holte das Team von Coach Phillipp Krämer lediglich einen Zähler und steht aktuell auf dem letzten Tabellenplatz, zudem musste man sich im Totopokal vom Kreisklassisten SV Ascha fünf Tore einschenken lassen, als man sich mit 3:5 aus dem Wettbewerb verabschiedete. Zu den mageren Ergebnissen kamen am vergangenen Spieltag auch weitere Verletzte: Lulzin Mula, Dominik Kreilinger und Wilhelm Breininger mussten angeschlagen ausgewechselt werden, die Aussichten sind daher nicht gerade rosig für den Traditionsverein aus dem Deggendorfer Landkreis. Doch der sportliche Leiter Karl Prebeck zeigt sich kämpferisch: „Unsere Spielerdecke ist dünn, aber das geht ja vielen Vereinen so nach dieser langen Pause. Jammern bringt nichts, wir werden am Sonntag alles dafür tun, um in Teisbach zu bestehen und wollen die rote Laterne abgeben“. Vor der Saison konnte man bei der SpVgg neben Coach Krämer welcher von den Plattlinger Kickers zum Stadtrivalen wechselte auch einige neue Spieler begrüßen, doch so richtig eingespielt scheint die Mannschaft noch nicht zu sein.

Für Ruder, Guggenberger, Gruber & Co wird es am Sonntag vor allem darauf ankommen, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen und den Schwung aus den beiden zuletzt siegreichen Spielen in Ohu-Ahrain (Pokal) und Landshut mitzunehmen. Zwar darf man den Sieg bei der Eintracht sicherlich nicht allzu hoch bewerten, fehlten den Hausherren doch etliche Stammakteure, doch die Art und Weise wie das junge Team um Kapitän Marcel Hochleitner hier auftrat macht Lust auf Mehr. Sollte man am Sonntag erneut in der Lage sein, eine ähnlich kämpferische und vor allem spielerische Leistung auf den Platz zu bringen dürften die drei Punkte durchaus im Rahmen des Möglichen sein. Personell sollte sich die Situation allmählich etwas entspannen, dennoch wird auch im kommenden Match erneut etwas Rotation angesagt sein.

Der Anpfiff an der FC-Sportanlage erfolgt um 16:00 Uhr, bereits zuvor bestreiten die zweite und dritte Mannschaft um 14:00 Uhr bzw. 12:00 Uhr ihre fälligen A-Klassen Punktspiele gegen die SG Höcking/Ganacker. Aufgrund der wieder steigenden Corona-Neuinfektionen gilt im gesamten Landkreis seit dieser Woche für Sportveranstaltungen die 3G- Regel. Der FCT kann Zuschauern nur Zutritt gewähren, wenn diese einen Nachweis über den Erhalt der vollständigen Covid19- Impfung vorweisen können oder bereits nachweislich und noch gültig von Covid19 genesen sind. Alle weiteren Besucher müssen einen negativen Covid19-Test vorlegen, welcher nicht älter als 24 Stunden sein darf. Gültig hierbei sind PCR-Test, Antigenschnelltest oder Selbsttest. Letzterer muss selbst mitgebracht und vor Ort unter Aufsicht durchgeführt werden. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testspflicht ausgenommen.