FCT empfängt Türk Gücü zum Sportplatzfest

Heimspiel gegen TG Straubing am Samstag um 17 Uhr

Nach dem 1:1 Unentschieden am letzten Wochenende beim Derby in Frauenbiburg steht für den FC Teisbach der nächste Gegner parat. Beim jährlichen Sportplatzfest empfängt man Türk Gücü Straubing. Dort begann die Saison anders als man es sich erhofft hatte, die Konsequenz daraus war die Entlassung von Trainer Peter Semmelmann vor dem letzten Wochenende. Als Nachfolger präsentierte man nur wenige Tage später Murat Demür, der in den letzten Jahren als Trainer beim FC Griesbach, Türk Spor Landau und TV Reisbach aktiv war. Nun wird sich der ehemalige Landesligaspieler in der Kreisliga Straubing beweisen müssen, der Start lief bereits ganz nach dem Wunsch der Verantwortlichen.

Mit 3:1 konnte man den FSV Landau bezwingen, zudem gewann man unter der Woche gegen den Bezirksligisten und Stadtrivalen VfB Straubing im Totopokal mit 3:0. Somit scheint sich der Trainerwechsel zumindest auf den ersten Blick bezahlt gemacht zu haben, ob man das selbst gesteckte Ziel Aufstieg erreichen wird, muss im weiteren Saisonverlauf erst beobachtet werden. Hierbei zählt man vor allem auf die Tore von Neuzugang Andrei Moldovan, der bereits 5 Treffer erzielen konnte. Ob er auch gegen die Abwehr des FC einnetzen kann, wird sich erst am Samstag herausstellen. Die Hausherren müssen dabei auf den bislang überragenden Chris Laimer verzichten. Der A-Jugenspieler sah gegen Frauenbiburg die Rote Karte, die Meinung, dass diese berechtig gewesen sei, hatte von den knapp 400 anwesenden Personen exklusiv der Hauptschiedsrichter. Wie lange Laimer gesperrt wird ist noch nicht bekannt, allerdings wird er am Samstag nicht auflaufen dürfen. Zudem muss man auf Spieler verzichten, die im Urlaub weilen, so werden Tobias Schlecht und Gregor Derek nicht zur Verfügung stehen. Dafür ist Bastian Attenberger wieder an Bord. Insgesamt können sich die Zuschauer wohl auf eine spannende Begegnung auf Augenhöhe freuen, zumindest wenn man die aktuelle Tabelle betrachtet.

Beide Teams haben nach 5 Spielen 6 Punkte auf dem Konto und stehen somit am Ende der Kreisliga Straubing. Mit einem Sieg würde man ins Mittelfeld aufrücken, beide Teams werden daher alles versuchen, um am Ende die 3 Punkte einzufahren. Wie schwer es gegen Türk Gücü Straubing ist, mussten die Spieler um Kapitän Erik Dotzauer in der vergangenen Saison bereits erfahren, als man beide Male das Feld als Verlierer verließ. Man hat also einiges gutzumachen, vor allem aber will man den zweiten Saisonsieg feiern. Die Stabilität ist nach den ersten 5 Spielen schon zum Teil vorhanden, nur einmal musste man sich im bisherigen Saisonverlauf geschlagen geben. Die Verantwortlichen hoffen nun auf eine bessere Chancenauswertung, dann sollten auch die nächsten Erfolge nicht mehr lange auf sich warten lassen.