FCT mit dreifachem Heimrecht

Im Heimspiel soll endlich wieder gejubelt werden (Foto: Brumbauer)

„Erste“ benötigt dringend Punkte – Reserveteams starten in Rückrunde

In Teisbach steht der nächste „Supersunday“ an, quasi ein Spieltag an welchem alle drei Herrenteams Heimrecht haben. Die erste Mannschaft empfängt hierbei am Sonntag in der Bezirksliga West um 16:00 Uhr den TSV Langquaid, während die zweite und die dritte Mannschaft zum Rückrundenstart der A-Klasse Landau/Isar um 14:00 Uhr bzw. 12:00 Uhr den FC Mariakirchen vor die Brust bekommen.

Starker Gegner

Die Enttäuschung war den Spielern und dem Trainerstab am letzten Samstag nach dem Auswärtsmatch in Abensberg deutlich anzumerken. Auch der durchaus engagierte Auftritt in Halbzeit Zwei konnte der 1:3 Niederlage nichts mehr entgegensetzen. Da am vergangenen Wochenende einige der restlichen „Kellerteams“ punkten konnten, wäre es für die Heidobler/Harlander- Elf nach zwei Niederlagen am Stück immens wichtig etwas Zählbares auf der Habenseite verbuchen zu können. Am heimischen Erlenweg kreuzt mit der Mannschaft aus dem Kelheimer Landkreis der aktuelle Tabellenvierte auf. Mit 23 Punkten aus den ersten 12 Spielen steht das Team von Coach Andreas Müller derzeit sehr solide im vorderen Mittelfeld der Tabelle. Nach zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage musste man am vergangenen Spieltag gegen den TSV Ergoldsbach zum ersten Mal seit geraumer Zeit mit 2:3 das Feld als Verlierer verlassen. Der „Ligadino“ – Langquaid spielt mit Ausnahme von einem Jahr Landesliga bereits seit 16 Jahren auf Bezirksligaterrain – konnte sich vor der Saison mit vier Neuzugängen verstärken, darunter auch Thomas Rappl, ein namhafter Kicker welcher bereits bei der SpVgg Hankofen und dem ASV Burglengenfeld Bayernliga- bzw. Landesligaluft schnupperte. Das selbsterklärte Ziel oben mitzuspielen gelingt der Mannschaft bisher, auch wenn man sich vermutlich bewusst ist, dass der Kampf um den Landesligaaufstieg wohl eher eine Angelegenheit ohne TSV- Beteiligung sein dürfte.

Optimismus beim FCT

Bei den Weiß-Blauen hat man die Niederlagen der vergangenen beiden Spieltage bestmöglich verdaut, nach intensiven Trainingseinheiten sieht man sich für das Duell am Sonntag gerüstet. Auch wenn Langquaid wohl favorisiert sein dürfte braucht man den Gegner keinesfalls zu fürchten. In den zurückliegenden Spielen gegen die vermeintlichen Topteams der Liga wie z.B. Landau oder Ergolding konnte man bereits beweisen, dass man mit einer guten Teamleistung, der nötigen Portion Ehrgeiz und der Umsetzung der vorgegebenen taktischen Mitteln sich durchaus auf Augenhöhe präsentieren kann. Wichtig wird sein, dass die junge Mannschaft in diesem Spiel sämtliche äußere Einflüsse sowie die Tabellensituation ausblendet und mit den Teisbacher Tugenden an die keinesfalls unmögliche Aufgabe herangeht. Einen zusätzlichen Motivationsschub dürfte auch wieder der lautstarke FC-Anhang geben, auf der Haupttribüne wird man wieder mit ordentlicher Anfeuerung rechnen dürfen, um zusammen weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Die Spielleitung obliegt dem bezirksligaerfahrenen 23- jährigen Johannes Scheidhammer vom FC Moosinning. Das Sportheim hat bereits ab 11:00 Uhr geöffnet.