FCT mit richtungsweisender Partie

Alexander Rauscher möchte mit seinem Team punkten

Am „Super-Sunday“ gastiert der ATSV Kelheim – „Zweite“ und „Dritte“ ebenfalls Heimrecht

Zum ersten von zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen gastiert am Sonntag der ATSV Kelheim am Teisbacher Sportgelände. Nach der 1:0 Pleite am letzten Spieltag in Ergoldsbach stecken die Weiß-Blauen weiterhin in der unteren Tabellenregion fest, umso wichtiger wäre es nach dem ersten Heimerfolg vor zwei Wochen am Sonntag sich selbst und die Fans mit einem weiteren „Heimdreier“ zu beschenken. Zudem könnte man mit einem Sieg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder herstellen. Die Gäste aus der 17000- Einwohnerstadt belegen aktuell nach 9 Spielen mit 13 Punkten den 8. Tabellenplatz, neben vier Siegen stehen ebenso vier Niederlagen sowie ein Unentschieden auf dem Konto. Nur Fünf Punkte trennen den FCT und die Gäste, umso wichtiger wäre es die volle Punkteausbeute am Sonntag in Teisbach zu behalten. Nach einer kurzen „Schwächephase“ u.A. mit dem Ausscheiden im Totopokal gegen den A-Klassisten FC Teugn sowie einer klaren 0:3 Niederlage beim TSV Ergoldsbach fand die Mannschaft um Coach und ATSV-Urgestein „Tobi“ Schlauderer am vergangenen Spieltag wieder in die Erfolgsspur und gewann deutlich mit 4:0 gegen die DJK Altdorf. Bester Torschütze bei den Donaustädtern ist der 23- jährige, bezirksoberligaerfahrene Jonas Haas, welcher zu den insgesamt 14 erzielten Toren die Hälfte beisteuern konnte. Beim FCT hätte man sich den Saisonstart durchaus etwas anders gewünscht.

Zu viele Punkte, vor allem gegen Tabellennachbarn ließ man bisher liegen. Ein großes Manko ist nach wie vor die Chancenverwertung, hier muss die Offensivabteilung endlich kaltschnäuziger werden und auch mal aus einer halben Chance einen Torerfolg erzielen, zudem bekommt man hinten die Gegentore teils viel zu einfach. Über weite Strecken der bisher absolvierten Partien spielte man bisher oft gut mit, doch eine konstante Leistung über die gesamten 90 Minuten bekam der treue FC-Anhang bisher erst sehr selten zu sehen. Bewusst ist man sich dessen, und die junge Mannschaft um ihren Trainer- und Betreuerstab wird in den kommenden Wochen sicherlich alles daran setzen um erfolgreicher zu werden. Personell dürfte sich zur Vorwoche nicht allzu viel ändern. Trotz der etwas angespannten Situation ist die Stimmung innerhalb der Mannschaft sehr gut, die Kameradschaft und der Zusammenhalt passen. Nun sollen in den nächsten beiden Wochen, mit zwei Heimspielen vor sicherlich wieder toller Zuschauerkulisse auch endlich die ersehnten Erfolge gefeiert werden. Den Anfang möchte man am Sonntag um 16:00 Uhr machen. Unparteiischer dieser Bezirksligabegegnung ist Dominik Kernstein von der SpVgg Landshut zusammen mit seinen Assistenten Florian Sellmer und Jan Feil. Bereits im Vorfeld empfängt die zweite und dritte Mannschaft in der A-Klasse Landau den Zeholfinger Fußballclub.

Anstoss der beiden Duelle ist um 12:00 Uhr beziehungsweise 14:00 Uhr. Während die „Dritte“ den Angriff auf die Tabellenspitze plant möchte die Lunz-Elf endlich wieder in die Erfolgsspur finden. Zu Recht dürfen sich die FCT-Fans auf diesen „Super-Sunday“ am Sporgelände in Teisbach freuen, zumal zudem das Sportheimteam bereits ab 11:00 Uhr zum Mittagstisch die Pforten öffnet.