FCT mit unnötiger Niederlage

Trotz engagierter Leistung muss sich der FCT geschlagen geben

Im Auswärtsspiel beim FC Ergolding lässt die Freidhofer-Elf gute Tormöglichkeiten liegen und verliert mit 1:3 

Am 23. Spieltag gastierte die Bezirksligatruppe des FC Teisbach am vergangenen Samstagnachmittag im Ergoldinger Sportpark. Coach Jochen Freidhofer schickte dieselbe Startelf auf den Rasen, wie in der Vorwoche beim 2:0 Heimsieg gegen Neufraunhofen. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen von Beginn an eine flotte Partie, in welcher sich die Weiss-Blauen auf Augenhöhe mit dem Tabellenvierten präsentierten, die Gäste attackierten von Beginn an früh, und so fiel es dem FCE besonders in Durchgang Eins schwer sein gewohnt schnelles Passspiel aufzuziehen. Während Ergolding erst in der 17. Spielminute den ersten ernst zu nehmenden Torabschluss verzeichnen konnte hatte der Gast in der 15. Minute durch Franz Gruber die Riesenmöglichkeit auf die Führung. Ergoldings Schlussmann Moritz Riedl blieb hier im Eins gegen Eins dank einer Glanzparade der Sieger, bereits zuvor prüfte Jonas Schreiner aus spitzem Winkel nach schöner Vorarbeit von Florian Ibel den Hausherrenkeeper. Vor allem in den ersten 30 Minuten zeigten die Jungs um Kapitän Willi Haas eine äußerst ansprechende Leistung. Durch einige schön vorgetragene Angriffe kam man immer wieder zu Abschlüssen. Onur Ünce zwang nach 23 gespielten Minuten den Torhüter zu einer erneuten Glanzparade, ein weiterer Flachschuss von Jonas Schreiner ging knapp am Tor vorbei. In der 33. Minute erzielte der FCE die überraschende und völlig unnötige 1:0 Führung. Die Teisbacher Hintermannschaft verlor im Aufbauspiel den Ball, Ergoldings bester Akteur des Tages Kevin Treis zog aus 12 Metern ab und ließ FC-Keeper David Meißner keine Chance. Und nur wenige Minuten später war es wieder Treis welcher die Gäste erneut schockte. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld führte ein schneller Spielzug der Hausherren zum 2:0.

Mit der komfortablen Führung stand der FC Ergolding nach Wiederanpfiff defensiver, verteidigte gut und machte es so den Gästen sehr schwer. Teisbach steckte zu keiner Zeit des Spiels auf, doch das Tor machte erneut der FCE, wieder durch einen Distanzschuss. Patrick Hirschmüller überwindete mit einem Traumtor aus 25 Metern David Meißner, welcher auch beim dritten Gegentor machtlos war.

Im Anschluss wechselte Jochen Freidhofer gleich dreifach, mit Erik Dotzauer, Marcel Heinisch und Bastian Attenberger kam nochmals frischer Schwung ins Gästespiel. Bereits in der 60. Minute kam Grzegorz Derek für Onur Ünce in die Partie. In der 78. Minute gelang der Anschlusstreffer, nach schöner Hereingabe von Bastian Attenberger über die linke Seite erzielte Grzegorz Derek durch einen Kopfballtreffer das 3:1. Nun keimte wieder leichte Hoffnung auf Seiten der Gäste auf. Nur wenige Minuten später jubelte man erneut, als Franz Gruber zum 2:3 einschob. Jedoch wurde dieser Treffer wegen einer Abseitsstellung korrekterweise nicht anerkannt. Ergolding verteidigte geschickt, weitere Flankenläufe wurden meist sichere Beute der Hausherrenabwehr um Abwehrboss Thomas Sigl. Am Ende muss man sich vor allem die schwache Chancenverwertung in der ersten Halbzeit ankreiden. Über 90 Minuten gesehen ist Ergolding der glückliche Gewinner, für den FCT wäre bei diesem Gastspiel deutlich mehr drinnen gewesen, auch Chefanweiser Jochen Freidhofer war nach dem Spiel deprimiert: „Das war eine wirklich sehr ärgerliche Niederlage die wir uns schon selbst zuschreiben müssen. Wir haben es in der guten ersten halben Stunde versäumt in Führung zu gehen, und dann den Gegner mit zwei vermeidbaren Toren direkt aufgebaut. Obwohl meine Mannschaft zu keiner Zeit aufgesteckt hat, konnten wir das Spiel nicht mehr drehen. Frustrierend – heute wäre mehr drin gewesen“.

Während der FC Ergolding weiterhin im Rennen um den Aufstiegsrelegationsplatz bleibt, steht der FCT mit 29 Zählern auf dem 9. Tabellenplatz mit drei Punkten Vorsprung auf den ATSV Kelheim, welcher den Abstiegsrelegationsplatz belegt.

In der Liga geht es für Grill, Rauscher & Co. erst wieder im März des kommenden Jahres weiter, bis zur Winterpause stehen – sofern es die aktuelle Coronalage zulässt – noch drei Ligapokalpartien auf dem Programm. Zunächst empfängt man hierbei am kommenden Samstag um 15 Uhr den FC Dingolfing zum Stadtderby am heimischen Erlenweg, bevor an den darauffolgenden Wochenenden die Gegner TSV Langquaid bzw. TSV Abensberg heißen.

Aufstellung FCT : David Meißner, Marcel Hochleitner, Philipp Zahn, Wilhelm Haas, Stefan Ruder (71. Bastian Attenberger), Timo Grill (71. Erik Dotzauer), Alexander Rauscher (71. Marcel Heinisch), Florian Ibel, Onur Ünce (60. Grzegorz Derek), Jonas Schreiner, Franz Gruber