FCT Reserve verliert am Kirtasonntag

Irres Spiel geht 4 : 3 für den TSV Frontenhausen aus

Am Kirtasonntag präsentierte sich die Geislinger/Schlecht-Elf von ihrer besten Seite und musste dennoch nach 90 Minuten den Platz als Verlierer verlassen. Für die Zuschauer war es ein temporeiches interessantes Spiel was sie zu sehen bekamen. Vom Anpfiff weg gaben beide Teams Vollgas. Daraus resultierten etliche Torchancen für beide Teams. Der Torreign eröffnete der TSV Frontenhausen bereits in der 6. Minute mit der 1 : 0 Führung, welche aber eine Minute später vom gut aufgelegten Spielertrainer Michael Geislinger mit einem wunderschönen Weitschuss aus 25 m wieder egalisiert wurde. Bis zur Pause blieb es in dieser weiterhin rasanten Partie bei dem Stand von 1:1. Nach der Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen, nur das beide Mannschaften „hungrig“ auf weitere Treffer waren. Die „Fronties“ gingen in der 59. Minute erneut in Führung. FCT Offensivspieler Dominik Schmidt erzielte dann in der 68. Minute das Tor zum 2 : 2. Mit diesem Zwischenergebnis gaben sich weder Teisbach noch Frontenhausen zufrieden. Die erneute Führung für die Gäste folgte in der 71. Minute. Mit seinem zweiten Treffer machte Michael Geislinger in der 83. Minute zum dritten Mal den Rückstand weg und glich zum 3 : 3 aus. Trotz einer kämpferischen, geschlossenen hervorragenden Mannschaftsleistung an diesem Tage gab es keine Punkte. Der „Todesstoss“ wurde den weiß-blauen in der 90. Minute durch den TSV versetzt als sie den Siegtreffer zum 4 : 3 erzielen konnten.

Am kommenden Sonntag, 27. Oktober geht die Auswärtsreise zur SG Gerzen/Aham, wo man sich zumindest einen Punkt erhofft. Der Anstoß erfolgt um 15.00 Uhr.