Die Tennisherren eilen von Sieg zu Sieg

v.l.n.r.: Christian Hahn, Sven Kohl, Christian Bachinger, Kevin Lukacevic

Herren des FC Teisbach schwimmen auf einer Erfolgswelle

Die Tennisherren des FC Teisbach lassen nicht locker. Auch beim Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag gegen den TC Landau a. d. Isar bewiesen die Spieler der ersten Mannschaft ihre spielerische Klasse. Nach den ersten beiden Siegen gegen Reisbach und Plattling wollten die Herren nachlegen und die Tabellenspitze in ihrer Gruppe beibehalten. Gleich von Beginn an entwickelte sich ein schönes und abwechlungsreiches Spiel.

Der Mannschaftsführer Christian Bachinger ging diesmal mit riesengroßem Ehrgeiz an seine Sache ran. Und das bewies er sehr eindrucksvoll. Konzentriert und mit Übersicht agierte er, wie er wollte. Sein Gegner Lennart Müller hatte nie den Hauch einer Chance. Uns so konnte Bachinger sein Match in zwei klaren Sätzen mit 6:1, 6:2 für sich entscheiden.

Die Nummer zwei im Team Kevin Lukacevic bewies im Spiel gegen seinen Kontrahenten Christoph Ritter, dass er zurzeit keinen Gegner zu befürchten hat. Immer wusste er die bessere Antwort auf Attacken seines Gegenübers. Zwei klar herausgespielte Sätze 6:3, 6:3 zeigten seine Überlegenheit.

Auch Christian Hahn wird von Spiel zu Spiel immer selbstbewusster und dominanter. Sein druckvolles Spiel beeindruckte seinen Gegner. Nach gewonnenen ersten Satz mit 6:4 servierte er im Schnelldurchgang seinen Gegenüber Christoph Kühbeck im zweiten Satz mit 6:1 ab.

Lediglich Sven Kohl ist in den Einzeln im Moment noch nicht so stabil. Er gestand sich selbst ein, dass er heute nicht so gut gespielt hatte. Und so musste den Sieg seinem Kollegen Elias Schinköthe mit 6:1, 6:4 aus Landau überlassen.

Nach dem Zwischenstand von 3:1 nach den Einzeln für Teisbach musste zum Sieg noch unbedingt ein Doppel gewonnen werden.

Schon zu Beginn des Matches legten Hahn/Kohl gegen Ritter/Kühbeck den Grundstein für einen Erfolg. Die Überlegenheit der Teisbacher Spieler war sehr gravierend. Zwei schnelle Sätze mit 6:1, 6:2 und die Teisbacher konnten jubeln.

Ein qualitativ hochwertiges und schönes Doppel zeigten Bachinger/Lukacevic in ihrem Spiel gegen Seidelhuber/Schinköthe. Ein Match mit interessanten Ballwechseln. Während im ersten Satz die Teisbacher Oberwasser mit 6:3 hatten, steigerten sich die Landauer und drehten den zweiten Satz mit 4:6 um. So musste die Entscheidung im Matchtiebreak fallen. Anfangs wechselte sich die Führung ständig ab, doch nach dem zweiten Seitenwechsel liesen sich die Teisbacher die Führung nicht mehr nehmen und gewannen mit 10:5.

Der Endstand von 5:1 für den FC Teisbach ist ein gesamtmannschaftlicher Erfolg, wenn man bedenkt, dass die Spieler erst in der zweiten Saison im Punktspielbetrieb sind. Zum letzten Match um den Gruppensieg steigt am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den TC Michaelsbuch.

Im Auswärtsspiel der zweiten Herrenmannschaft des FC Teisbach gegen den TSC Wörth a. d. Isar war kein Kraut gewachsen. So hoffen die Cracks auf den nächsten Sonntag im Auswärtsspiel gegen den TC Eggenfelden II auf ein achtbares Ergebnis.