FC Teisbach empfängt SV Schwarzach

Marcel Hochleitner will mit seinem Team wieder punkten.

Heimspiel für Spitzenreiter am Sonntag um 15 Uhr – Topspiel für Reserve

Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag in Deggendorf geht es für die Mannschaft um Kapitän Erik Dotzauer am Sonntag weiter gegen den SV Schwarzach. Überraschenderweise konnte man trotz der Pleite im Bayerischen Wald die Tabellenführung behalten, weil TG Straubing spielfrei hatte und Verfolger SV Frauenbiburg bei den Post Kagers in Straubing verloren hat. Nun gilt es, wieder in die Erfolgsspur zu finden und möglichst mit einem Heimsieg die Spitze zu verteidigen. Dies wird allerdings kein Zuckerschlecken werden, schon im Hinspiel hatte man mit der defensiven Mauertaktik des SV Probleme, in letzter Sekunde konnte Mike Kone damals einen Punkt retten.

Über die gesamten 90 Minuten war man drückend überlegen, konnte die hervorragenden Chancen leider nicht verwerten und fing sich zudem bei zwei Kontersituationen Gegentore ein. Der zweifache Torschütze aus dem Hinspiel, Martin Six, wird den Gästen jedoch verletzungsbedingt fehlen. Dies ist bitter, vor allem wenn man bedenkt, dass Schwarzach nach einem sehr guten Start mittlerweile nur mehr einen Punkt vom Abstiegsrelegationsrang entfernt ist. Eine Krise ist der Mannschaft von Spielertrainer Stefan Reiser dennoch nicht anzudichten, trotz der Niederlagen zuletzt gegen die Spitzenteams TG Straubing und FSV Landau spielt man eine mehr als ordentliche Runde, lediglich die Ausgeglichenheit der Liga macht es möglich, dass man derzeit nicht im gesicherten Mittelfeld steht. Somit steht man nun trotz 23 Punkten schon etwas unter Zugzwang, ein Punktgewinn in Teisbach wird daher angepeilt. Die Heimelf hat ihrerseits ebenfalls keine Punkte zu verschenken und will mit einem Heimsieg die Tabellenführung verteidigen.

Fehlen wird bei diesem Unterfangen Spielmacher Gregor Derek, der in den letzten Wochen zu den Aktivposten gehörte und kaum zu ersetzen ist. Dass man auch ohne den Edeltechniker Spiele gewinnen kann, hat man im bisherigen Saisonverlauf jedoch schon unter Beweis gestellt. Nach seinem Urlaub und einer Verletzungspause könnte Erik Dotzauer wieder in die Startelf rücken. Ansonsten stehen Trainer Jochen Freidhofer einige Optionen zur Verfügung, welche 11 Mann am Sonntag für die nötigen Punkte sorgen sollen wird selbstverständlich erst am Spieltag bekannt gegeben.

Fest steht, dass die Mannschaft voll motiviert sein wird und nach dem Spiel den vom Fanclub bereitgestellten Leberkäse als Sieger verzehren möchte. Die Zweite Mannschaft steht am Sonntag vor dem wichtigsten Spiel der Saison. Der Tabellenführer empfängt zum Rückrundenauftakt den Tabellenzweiten auch Schwarzach. Gegen den SV setzte es am ersten Spieltag die bisher einzige Saisonniederlage, wenngleich die Mannschaft von damals mit der heutigen Elf nicht mehr zu vergleichen ist. Mit einem Sieg könnte man sich etwas absetzen und den Platz an der Sonne verteidigen.