FC Teisbach II feiert Meisterschaft

Nach einer langen spannenden Saison in der Kreisliga- Reserve-Runde konnte sich bereits am vorletzten Spieltag die Mannschaft des FC Teisbach zum Meister krönen lassen. Am Ende hatte das Team von Markus Steinberger nach 20 Spielen 45 Punkte auf dem Konto, genau einen mehr als der TSV Natternberg. Es war also ein hartes Stück Arbeit für Michael Ritthaler und Co., entsprechend erleichtert zeigte sich der Kapitän: „Ich bin sehr stolz auf meine Mitspieler. Obwohl wir zwischendurch eine kleine Schwächephase hatten, haben wir uns super zurückgekämpft und am Ende verdient den Titel geholt. Jetzt freue ich mich schon wieder sehr auf den Trainingsbeginn, schließlich wollen wir die Meisterschaft auch verteidigen.“

Dabei wird man beinahe auf die gleiche Truppe bauen können wie schon in der vergangenen Saison. Und diese war beileibe nicht schlecht besetzt. Im Tor konnte man sich auf Gregor Kopytowski und Markus Maier verlassen, während Michael Bauer die Abwehr um Daniel Mittermeyer, Johannes Hofmeister, Matthias Huber, Tom Huber und Kollegen kommandierte. Auch im Mittelfeld war man sehr gut aufgestellt, Flo Windmaißer, Thorsten Kiermeier, Markus Ettengruber und Michael Ritthaler haben allesamt schon in der Ersten Mannschaft gespielt, genau wie das Brüderpaar Stefan und Martin Sigl, Letzterer wurde wie schon beim Titelgewinn vor zwei Jahren Toptorschütze. Mit Dominik Schmidt, Bogdan Pintea, Dominik Meschenat, Chris Gruber und Daniel Heber hatte man auch offensiv einiges zu bieten, weshalb auch Abteilungsleiter Stephan Hofmann lobte: „Die Mannschaft hat das ganze Jahr über schönen Fussball gezeigt, der Titel ist der gerechte Lohn. Ein Lob auch an Trainer Markus Steinberger, der seine Jungs immer wieder richtig eingestellt hat.“ Bereits am Freitag, 19. Juni, beginnt für die Mannschaft die Vorbereitungsphase auf die neue Saison.