Klarer Heimerfolg für Teisbach

Bezirksligamannschaft schlägt Kelheim mit 4:0 – Maximilian Huber mit Doppelpack

Foto: David Meißner feierte mit seinem Team einen wichtigen Sieg (Foto: Werner Kroiß)

Teisbach(dw) // Vor einer tollen Zuschauerkulisse von knapp 330 Zuschauern konnte die erste Mannschaft am vergangenen Sonntagnachmittag nach einer ordentlichen Leistung den zweiten Heimsieg in Folge feiern. Beim deutlichen 4:0 Erfolg über den ATSV Kelheim ging die Elf um Kapitän Marcel Hochleitner nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Platz. Nach dem Match zeigte sich FC-Coach Heidobler sichtlich erleichtert: „ Gegen einen technisch guten Gegner haben wir eine Top-Leistung gezeigt. Einstellung, Motivation und Intensität waren genauso wie ich und Andi es uns für alle Heimspiele wünschen würden. Von Beginn an haben wir den Gegner beherrscht und folgerichtig die Tore zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg erzielt. Um uns in der Tabelle weiter in Richtung Mittelfeld bewegen zu können, muss diese Leistung auch für das kommende Heimspiel gegen Türk Gücü Straubing der Anspruch sein“.

Personell gab es im Vergleich zur Vorwoche nur wenig Rotation, Valentin Harlander rückte für Simon Guggenberger in die Startelf, Franz Gruber spielte zusammen mit Stefan Ruder auf der Position des „Sechsers“.  In einer flotten Begegnung auf ansehnlichem Bezirksliganiveau legte die Heimelf einen Traumstart hin und ging bereits in der 3. Spielminute durch Jonas Schreiner nach toller Vorarbeit von Alexander Rauscher über die rechte Seite mit 1:0 in Führung.  Die Zuschauer erlebten eine sehr intensive Anfangsphase welche die hochmotivierten FC-Schützlinge dominierten. Man zeigte sich in den Zweikämpfen äußerst präsent und ließ Kelheim nur sehr schwer ins Spiel kommen. Nach einer Viertelstunde hatte Valentin Harlander die große Chance frühzeitig zu erhöhen, doch im Eins gegen Eins blieb ATSV-Schlussmann Moritz Reng der Gewinner. Der Torjubel des FC-Anhangs in Minute 19 währte nur sehr kurz, korrekterweise wurde das vermeintliche 2:0 aufgrund einer Abseitsposition aberkannt, doch nur fünf Minuten darauf war es dann doch soweit. Nach einer tollen Freistoßhereingabe von „Joni“ Schreiner erzielte FC-Eigengewächs Valentin Harlander das 2:0 welches von dem an diesem Tag wieder äußerst aktiven FC-Publikum lautstark bejubelt wurde. Kelheim versuchte das Spiel ausgeglichen zu gestalten, kam jedoch in Durchgang Eins zu keiner einzigen gefährlichen Torraumszene.

Nach dem Seitenwechsel führten die beiden Teams die Partie nicht mehr so druckvoll wie noch in den ersten 45 Minuten, dennoch war es weiterhin eine Begegnung auf gutem Niveau. Die junge Teisbacher Mannschaft, welche an diesem Tag einen Altersdurchschnitt von lediglich gut 21 Jahren hatte wollte noch mehr. Schließlich erzielte Maximilian Huber in der 55. Spielminute nach Vorlage von Florian Ibel das vorentscheidende 3:0 vorausgegangen war hier ein schneller Spielzug über mehrere Stationen. Nach knapp einer Stunde kam der Gast zum ersten Mal richtig gefährlich vor das Gehäuse von FCT-Torhüter David Meißner, der Abschluss vom in der Halbzeit eingewechselten ATSV- Stürmer Leander Huber ging jedoch über den Querbalken. Mit seinem zweiten Treffer des Tages konnte „Maxi“ Huber in der 68. Minute das 4:0 erzielen. Einen weiten Ball aus der ATSV-Abwehrreihe fing Franz Gruber, welche seine Sache als „Sechser“ in diesem Spiel bestens erledigte, gekonnt ab und schickte Huber steil in die Spitze welcher dem gegnerischen Torwart anschließend keine Chance ließ. Beinahe wäre sogar noch das fünfte FC-Tor des Tages gefallen, Valentin Harlander scheiterte nach tollem Sololauf jedoch am Außenpfosten. In den letzten 20 Minuten wechselte das FC-Trainerduo gleich viermal. Mit Simon Guggenberger, Alex Mühlbauer, Laurant Smakiqi und Christian Forstner kamen frische Kräfte in die Begegnung. In der Schlussphase hatten die Gäste dann noch die ein oder andere Möglichkeit auf den verdienten Ehrentreffer, doch am Ende blieb es beim klaren und wichtigen Heimerfolg der Weiß-Blauen, welcher im Anschluss mit der FCT-Tribüne minutenlang gefeiert wurde.

Aufstellung FCT: David Meißner, Marcel Hochleitner, Sebastian Weber, Philipp Zahn, Stefan Ruder (89. Christian Forstner), Alexander Rauscher, Franz Gruber (70. Simon Guggenberger), Maximilian Huber (86. Laurant Smakiqi), Jonas Schreiner, Valentin Harlander (77. Alex Mühlbauer), Florian Ibel.