Überzeugender Sieg und starke Vorstellung

Die siegreiche Mannschaft FC Teisbach Herren 50 beim Spiel gegen TC Aham

Vorne v.l.n.r: Walter Meindl, Ludwig Holzner, Stefan Atzberger, Rudi Einhellig

Hinten v.l.n.r.: Hermann Unterholzner, Rudolf Bartel, Karlheinz Knobl, Bernhard Buchner

Teisbachs Tennissenioren stehen kurz vor der Meisterschaft

Zum vorletzten Medenspiel gegen den stärksten Verfolger TC Aham fuhren die Tennisherren 50 mit ihrer stärksten Aufstellung nach Aham, um die Tabellenführung beizubehalten. Auch TC Aham war in drei Punktspielen verlustpunktfrei, und so konnte man mit starkem Widerstand rechnen. Allerdings waren beim Gastgeber kurzfristig drei Stammkräfte verhindert, so dass sich die Vorzeichen zu Gunsten der Teisbacher Spieler änderten. Die Herren 50 des FC Teisbach waren aber gewillt, nichts aus der Hand zu geben, und so fingen die Matches für die Teisbacher auch an. Was keiner für möglich gehalten hätte, stellte sich das gesamte Match als leichte Aufgabe dar.

Ranglistenzweiter Rudi Einhellig begann wie immer mit konzentrierten Schlägen und zog bereits in den Anfangsspielen seinem Gegenüber Josef Haas den Zahn. In zwei Sätzen mit 6:2, 6:3 gewann Rudi Einhellig zum Auftakt seine Partie.

Mannschaftsführer Bernhard Buchner an Nummer vier gesetzt war seinem Kontrahenten Walter Waldinger total überlegen. Nach Belieben beherrschte er das Tempo, und der zweite Sieg mit 6:2, 6:4 war die Folge.

Zum ersten Mal überhaupt, nach langjähriger Verletzungspause, war Karlheinz Knobl für die Teisbacher wieder im Einsatz und zeigte an Nummer sechs eine famose Leistung. Mit 6:2, 6:0 fügte er Markus Bernhard eine empfindliche Niederlage bei.

Der zweite Durchgang der Einzelspiele begann mit der Partie Stefan Atzberger an eins gegen Manfred Nußbaumer. Von Beginn an setzte Stefan Atzberger seinen Gegenüber unter Druck und lies überhaupt keine Frage aufkommen, wer als Sieger vom Platz geht. Mit 6:1, 6:0 war das vierte Match gewonnen.

Nun musste nur noch ein Sieg her, um die Tabellenführung zu behalten. Das ließ sich Altmeister Walter Meindl nicht entgehen und wies seinen Matchpartner Karl Galler in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4 in die Schranken.

Zu guter Letzt wollte Ludwig Holzner dem Allen nicht nachstehen und zeigte im ersten Satz mit 6:0 eine sehr überzeugende Leistung. Allerdings verletzte sich Manfred Mahnert beim Stande von 2:1 für Ludwig Holzner im zweiten Satz, und so war der Zwischenstand von 6:0 für Teisbach nach den Einzelspielen schon etwas überraschend.

Nun konnte Mannschaftsführer Bernhard Buchner die Doppel mal kräftig durchmischen und neue Zusammenstellungen ausprobieren. Das gelang auch in hervorragender Weise, denn in dieser Formation hatten die Teisbacher noch nie zusammengespielt. Um es vorweg zu sagen, alle drei Doppel wurden, wie auch die Einzel, in zwei Sätzen gewonnen.

Gute und interessante Ballwechsel sah man beim Einserdoppel von Bernhard Buchner/Ludwig Holzner gegen Manfred Nußbaumer und Josef Haas. Doch auch hier war die Übermacht für Teisbach mit 6:1, 6:3 zu groß.

Stefan Atzberger und Rudolf Bartel an Nummer zwei gesetzt fügten ihren Gegenüber Karl Galler/Manfred Mahnert mit 6:2, 6:4 die nächste Niederlage bei.

Ganz schnell ging es im Dreierdoppel von Rudi Einhellig/Hermann Unterholzner. Mit 6:0, 6:0 ließen die Beiden überhaupt keine Debatte aufkommen und siegten gegen Walter Waldinger/Markus Bernhard.

Die Gastgeber hatten an diesem Tag einfach keine Chance auch nur ein Match zu gewinnen. Zu groß war die Übermacht der Teisbacher Herren. Nun folgt am kommenden Samstag der große Countdown im letzten Heimspiel gegen den TC Griesbach. Sollte auch diese Partie erfolgreich ausgehen, würde den Teisbacher Senioren erneut eine verlustpunktfreie Saison, wie schon 2015, gelingen. Es wäre damit die dritte Meisterschaft innerhalb von 5 Jahren.