Unglücklicher Auftakt zur Punkterunde

Oben v. links: Walter Meindl, Bernhard Buchner, Stefan Atzberger, Rudi Einhellig

Unten v. links: Martin Wiesbeck, Ludwig Holzner, Rudolf Bartel, Toni Wimmer

Herren spielen remis und Herren 50 verlieren

Die Senioren des FC Teisbach starteten am vergangenen Samstag, mit einer knappen Niederlage in die diesjährige Punkterunde. Die Voraussetzungen gegen den hohen Favoriten TC Rot-Weiß Landshut II waren letztendlich nicht besonders gut, denn zwei Spieler fielen kurzfristig wegen Verletzung und privatem Anlass aus. So mussten die an Nummer 5 und 6 eingestuften Spieler anderweitig ersetzt werden. Auch der Ranglistendritte konnte nur im Doppel eingesetzt werden. Trotzdem gingen die Spieler mit Zuversicht und Engagement ans Werk. An Nummer eins gesetzt machte Stefan Atzberger gegen Bernd Heinrich, der extra von den Herren 40 als Verstärkung eingesetzt wurde, ein hervorragendes Match und gewann in zwei Sätzen mit 6:4, 6:1. Rudi Einhellig, der gesundheitlich auch gehandicapt war, musste seinem Gegner den Sieg in zwei Sätzen überlassen. Nun sprang der Mannschaftsführer Bernhard Buchner in die Bresche und holte mit einem überzeugenden 6:3, 6:1 Sieg die Punkte für Teisbach. Damit hatten die Teisbacher aber ihr Pulver schon verschossen. Leider verloren Martin Wiesbeck und Toni Wimmer, sowie Rudolf Bartel ihre Matches in zwei Sätzen. Der Zwischenstand nach den Einzeln lautete 8:4 für den Favoriten aus Landshut.

Nun aber kam die große Stärke der Teisbacher. Clever aufgestellt vom Cäpt`n Bernhard Buchner gingen die Teisbacher in die Doppelrunde. Das erste Doppel war eine klare Sache und eine überzeugende Leistung von Atzberger/Buchner. Mit 6:1, 6:1 verwiesen die Beiden die Landshuter in ihre Schranken. Auch Einhellig/Wiesbeck zogen nach und gewannen mit 6:4, 6:3 ihr Doppel. Leider ging das dritte Doppel mit Meindl/Holzner nach guter kämpferischer Leistung in zwei Sätzen verloren, so dass am Ende eine knappe 10:11 Niederlage zum Einstand der Medenrunde die Folge war.

Ein erfolgreicher Einstand in die Punkterunde 2016 ist zwar nicht geglückt, aber die Zuversicht gegen den Titelaspiranten mithalten zu können und der Aussicht das nächste Mal mit der stärksten Mannschaft antreten zu können, ist vorhanden.

Während die Senioren des FC Teisbach die Punkterunde mit einer Niederlage begannen, konnten die Herren am Sonntag, ebenfalls stark ersatzgeschwächt, ein gerechtes Unentschieden gegen FC 64 Kirchberg erzielen, denn die aktuellen Nummern 1 und 2 mussten ersetzt werden.

Das erste Einzel musste Tobias Hofmann gleich nach dem Stand von 1:2 wegen Verletzung aufgeben. Die Vorzeichen auf einen Erfolg wurden somit weiter geschmälert. Markus Zeller konnte in seinem Einzel gegen Felix Laumer zwar gut mithalten, musste sich schließlich aber in zwei Sätzen seinem Gegenspieler beugen. Dafür konnte Christian Bachinger mit einem überzeugenden und schnellen 2-Satzsieg mit 6:0, 6:2 punkten. Und Florian Reithmeier wollte dem nicht nachstehen und gewann seine Partie im Mach-Tiebreak mit 3:6, 6:3 und 10:3. Somit konnte Teisbach nach den Einzeln auf 4:4 Punkte ausgleichen.

Die Entscheidung musste in beiden Doppeln fallen. Glücklicherweise konnte Tobias Hofmann wieder eingesetzt werden. Allerdings mussten Hofmann/Zeller den Sieg dem Gegner aus Kirchberg in zwei Sätzen überlassen. Im zweiten Doppel konnten Bachinger/Reithmeier, nach einer kämpferischen Leistung, einen Erfolg für Teisbach erringen. Nach zwei knappen Sätzen mit 7:5, 7:6 konnten beide zum 7:7 Endstand ausgleichen. Das Remis gibt der Herrenmannschaft Zuversicht für die weiteren Partien, endlich auch mit der stärksten Mannschaft zu punkten.

Beide Herrenmannschaften haben nun eine Tennispause und Zeit zur Regeneration bis nach Pfingsten und spielen erst wieder am Wochenende des 28./29. Mai.