Unternehmen Klassenerhalt gestartet

4:0-Erfolg des FC Teisbach im ersten Testspiel gegen SV Thürnthenning

Seit vergangenen Montag befindet sich der FC Teisbach in der Vorbereitung auf die restliche Saison in der Bezirksliga West. Mit intensiven Trainingseinheiten, einigen Testspielen und einem Trainingslager in Ungarn will man den Grundstein für den Klassenerhalt legen.

Beim ersten Training machte jedoch Sturmtief Sabine dem FC einen Strich durch die Rechnung, die Einheit musste kurzerhand in die Halle verlegt werden. Dort konnte Trainer Jochen Freidhofer neben einigen Rückkehrern auch einen Neuzugang begrüßen. Mit Christian Biersack konnten die Verantwortlichen im Winter einen neuen Mann für die Defensive verpflichten. Der Abwehrspieler konnte im Jugendbereich bereits bei der Spvgg Unterhaching, dem FC Augsburg sowie dem FC Bayern München sein Können zeigen und soll nun helfen, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Gleiches gilt für Marcel Heinisch und Christian Winzinger. Sie wollen nach einer Auszeit wieder angreifen und sollten in jedem Fall eine Verstärkung sein. Auch Stefan Ruder ist nach seiner schweren Verletzung wieder an Bord, Franz Gruber hat seine Leistenprobleme ebenfalls auskuriert. Lediglich Torhüter Mike Schwimmbeck wird nach einer Operation noch ausfallen.

Auch auf Marco Angerer wird man wegen einer schwerwiegenden Verletzung bis auf Weiteres nicht zurückgreifen können. Der Kader ist also für die restlichen Spiele gut bestückt, der Weg zum Klassenerhalt dürfte dennoch ein langer sein. Chefanweiser Jochen Freidhofer ist gewarnt: „Es wird wohl die wichtigste Vorbereitung in meiner Amtszeit in Teisbach. Während letztes Jahr jedem Spieler bewusst war, dass wir mit dem Rücken zur Wand stehen, weiß ich nicht, ob es dieses Mal auch so ist. Letztes Jahr haben wir uns in der Rückrunde gerettet. Dafür haben wir sehr hart gearbeitet und toll zusammen gehalten. Das will ich dieses Jahr wieder erreichen und hoffe auf eine verletzungsfreie Vorbereitung.“ Zumindest der erste Schritt war schon einmal positiv, im ersten Test zeigte man sich sehr spielfreudig und konnte einen lockeren 4:0-Sieg gegen den SV Thürnthenning feiern. Die Treffer erzielten Jonas Schreiner, Valentin Harlander, Alex Rauscher und Gregor Derek. Am Freitag steht dann der nächste Test zu Hause gegen den FC Töging an, ehe es eine Woche später in ein Trainingslager nach Ungarn geht.

Hiermit hat man in den vergangenen Jahren stets gute Erfahrungen gemacht, nach Italien und Kroatien soll also nun im Land von Fußballlegende Ferenc Puskas der Feinschliff für die Rückrunde geholt werden. Jochen Freidhofer wird also erneut versuchen, eine kampf-und spielstarke Einheit zu formen, die erneut die Klasse halten soll. Sicherlich kein leichtes Unterfangen, dennoch hat das Team um Kapitän Willi Haas schon des Öfteren bewiesen, dass man berechtigterweise in der Bezirksliga zu Hause ist. Nun will man die kommenden Wochen nutzen, um sich bestmöglich auf den Auftakt gegen den TSV Vilsbiburg vorzubereiten.