Unverdient verloren

Torschütze Albert Eberhardt

Trotz eines vor allem in Durchgang Zwei über weite Strecken guten Auswärtsauftritts, steht die A-Jugend am Ende erneut mit Null Punkten da – beim SV Hunderdorf musste man eine 2:1 Niederlage einstecken. Arg ersatzgeschwächt, aufgestockt mit drei B-Junioren und nur einem Auswechselspieler wollte man am vergangenen Samstag im Verfolgerduell beim SVH etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.

In der ersten Halbzeit agierte die Mannschaft um Torhüter Lehner verunsichert, und leistete sich in der Defensive einige Fehler. Nach rund einer Viertelstunde trafen die Hausherren verdient zur 1:0 Führung, in der Folgezeit hätte man sich nicht beschweren dürfen wenn man ein weiteres Gegentor kassiert hätte. Die dicke Möglichkeit auf den Ausgleich hatte Sturmführer Eberhardt kurz vor dem Halbzeitpfiff als er im direkten Duell mit dem gegnerischen Schlussmann den kürzeren zog.

Ein ganz anderes Gesicht zeigten die Gäste ab der 46. Minute. Man fand nun richtig ins Spiel, und belohnte sich mit dem schön herausgespielten Ausgleich in der 50. Minute durch den vorher noch glücklosen Albert Eberhardt. Dieser überwindete nach einem schönen Pass in die Spitze den Torhüter mit einem Heber aus rund 16 Metern. Teisbach war nun die bessere Elf, jedoch haderte man immer wieder mit den teils sehr fragwürdigen Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters. Auch beim 2:1 Führungstreffer für Hunderdorf nach 65 gespielten Minuten ging ein Foul an einen Abwehrspieler der Spielgemeinschaft voraus. In der Schlussviertelstunde erhöten die Gäste nochmals spürbar den Druck, Hunderdorf konnte sich kaum noch befreien. Letztenendes hatte man zwei- dreimal noch die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch am Ende blieb man erfolglos. Zwar konnte man mit erhobenen Hauptes die Heimreise antreten, lieferte man in Durchganz Zwei einen ordentlichen Auftritt ab, aber erneut steht eine Niederlage zu Buche.

Nun hat man dreimal hintereinander Heimrecht. In den kommenden beiden Spielen empfängt man mit Alburg und Moosthenning zwei Gegner aus dem Tabellenkeller. Hierbei wird man alles daran setzen, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.