Wichtiges Auswärtsspiel für FC Teisbach

Auf die Standarts von Jonas Schreiner hofft man beim FC.

Gastspiel beim Tabellenletzten TV Geiselhöring am Samstag 14:30 Uhr

Für den FC Teisbach geht die Jagd nach Punkten am kommenden Samstag weiter. Nach der Heimniederlage gegen den TSV Vilsbiburg am letzten Sonntag steht nun die schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenschlusslicht TV Geiselhöring an. Schwer deshalb, weil der TV am letzten Wochenende überraschend den TSV Langquaid mit 3:0 besiegen konnte und mit einem weiteren Erfolg am FC vorbeiziehen könnte. Doch auch ohne diesen Erfolg hätte man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen, schon mehrfach in dieser Spielzeit musste man erkennen, dass Spiele gegen vermeintliche Hinterbänkler genauso schwer sind wie gegen Topteams.

Für die Bezeichnung „Alles-oder-Nichts-Spiel“ ist es sicherlich noch viel zu früh, dennoch dürfte die Partie durchaus einen kleinen Fingerzeig bedeuten. In Geiselhöring lebt nach wie vor die Hoffnung auf den Klassenerhalt, auch von Rückschlägen lässt man sich dem Anschein nach nicht entmutigen. Schließlich setzte es zum Auftakt der Frühjahrsrunde gleich eine deftige Klatsche gegen den FC Ergolding, am Ende musste man sich mit 6:0 geschlagen geben. Das Team von Trainer Rainer Ecker zeigte jedoch eine tolle Reaktion und konnte eine Woche später die 3 Punkte einfahren. Unter den Torschützen war auch Bogdan Dobrea, der ehemalige Bayernligaspieler lenkt zusammen mit Marian Dumitru das Mittelfeld des Tabellenletzten. Insgesamt musste man sich in Geiselhöring erst an den Abstiegskampf gewöhnen, schließlich stand man in den Jahren zuvor immer weit vorne in der Tabelle und verpasste den Aufstieg in die Landesliga unter Spielertrainer Florian Gögl jeweils nur um Haaresbreite. Damals war auch David Meißner im Kader des TV, über den Umweg TSV Bogen zog es das Teisbacher Eigengewächs jedoch im Winter zurück zum FC. Er wird sich auf die Begegnung mit seinen ehemaligen Mitspielern sicherlich besonders freuen und will versuchen, ihnen das Toreschießen so schwer wie möglich zu machen. Schließlich will man bei den Weiß-Blauen den ersten Punktgewinn nach der Winterpause einfahren, im Idealfall wäre dies natürlich gleich ein Auswärtssieg.

Diese Aufgabe dürfte jedoch alles andere als einfach werden, Geiselhöring wird sicherlich mit aller Macht versuchen, den zweiten Sieg in Folge zu landen und in der Tabelle einen Sprung nach vorne zu machen. Angst und Bange sollte den Akteuren des FC allerdings nicht sein, wenn man in der Vorwärtsbewegung noch zielstrebiger wird und die individuellen Fehler minimieren kann, sollte auch ein gutes Ergebnis möglich sein. Gerne würde man ein ähnliches Resultat wie im Hinspiel einfahren, dort konnte man sich deutlich mit 4:0 durchsetzen. Dies ist jedoch lange vergessen, es zählt nun, mit einem Erfolgserlebnis in die nächsten Spiele zu gehen.

Wem genau Trainer Jochen Freidhofer das Vertrauen schenken wird, ist noch unklar. Genauso unsicher ist ein möglicher Einsatz vom zuletzt verletzten Marcel Heinisch. Dennoch sollte genügend Qualität vorhanden sein, um den anvisierten Auswärtssieg einzufahren. Ob diese dann auch auf den Platz gebracht werden kann, ist sicherlich eine andere Frage. Gebrauchen könnte man den Erfolg in jedem Fall, schließlich kann man für die kommenden Aufgaben etwas Selbstvertrauen nur zu gut gebrauchen. Ausruhen kann man sich nach dem Spiel am Samstag ohnehin nicht lange, schon am Mittwoch steht das Nachholspiel beim VfB Straubing an, dort wird man um 19 Uhr antreten, ehe man am Sonntag darauf die DJK-SV Altdorf empfangen wird. Genügend Möglichkeiten also für den FCT, sich mit guten Leistungen aus dem Tabellenkeller zu manövrieren.