Abstiegskracher steigt heute in Teisbach

Kerim Soydan und Timo Grill wollen einen Heimsieg einfahren.

FCT empfängt FC Bonbruck/Bodenkirchen um 17 Uhr

Zwei Spieltage vor dem Ende der Bezirksliga Saison 2018/19 kommt es in Teisbach zum Duell um den Klassenerhalt. Dabei empfängt der 13. der Tabelle den 15., wobei der heimische FC momentan vier Punkte mehr auf dem Konto hat als der Gast. Die Ausgangslage ist eindeutig, Teisbach kann mit einem Sieg den direkten Abstieg vermeiden, während der FC Bonbruck/Bodenkirchen bei einer Niederlage abgestiegen wäre. Grund hierfür ist der verlorene direkte Vergleich mit dem TSV Velden, die derzeit mit 28 Punkten auf Platz 14. der Tabelle stehen.

Es könnte also spannender kaum sein, auch die Atmosphäre am Teisbacher Erlenweg wird sicherlich hervorragend sein, die Gäste werden mit mindestens 2 Bussen anreisen. Und dass die Teisbacher Haupttribüne in entscheidenden Spielen zur Höchstform auflaufen kann, sollte bekannt sein. Auf dem Platz können sich die Zuschauer vermutlich auf einen Kampf bis zur letzten Sekunde einstellen, schließlich ist es für die Gäste die allerletzte Chance auf den Klassenerhalt, während Teisbach mit einem Sieg versuchen will, doch noch den direkten Klassenerhalt möglich zu machen.

Vor dem großen Showdown sieht die Ausgangslage bei den beiden Teams unterschiedlich aus. Während Teisbach nach dem Kantersieg in Abensberg und der guten Vorstellung bei Türk Gücü Straubing mit Rückenwind in die Partie geht, musste „BoBo“ zuletzt zwei Niederlagen einstecken. Die Niederlage vor 2 Wochen gegen das Spitzenteam aus Ergolding kann man sicherlich noch verschmerzen, die Heimniederlage am letzten Spieltag gegen den TSV Langquaid dagegen dürfte dem Team von Trainer Patrick Sommersperger einen herben Dämpfer versetzt haben. Hier hatte man sich ganz sicher mehr ausgerechnet, mit einem Sieg hätte man zum TSV Velden aufschließen können und wäre heute in der Lage gewesen, den FCT zu überholen. Es kam jedoch anders, nun muss man unter allen Umständen versuchen, einen Auswärtssieg zu landen. Bei einem Unentschieden wäre zumindest in der Theorie noch der Sprung auf einen Relegationsplatz möglich. Dann müsste am letzten Spieltag ein Sieg gegen TG Straubing her, Velden müsste dann beide Partien gegen den FC Ergolding und den TSV Langquaid verlieren. Darauf wird man sich sicherlich nicht verlassen können, es sollen alle Kräfte gebündelt werden, um das Wunder noch zu schaffen. Dafür wird man sich auch wieder auf den lautstarken Fanclub verlassen können, der das Team schon zu so manchem Sieg getragen hat.

Auf dem Platz können vor allem Jonas und Michael Brams dafür sorgen, dass die nötigen drei Punkte eingefahren werden. Die beiden Offensivspieler sind die tragenden Säulen im Angriffsspiel, welches vornehmlich mit hohen Bällen praktiziert wird. Dies wird wohl auch heute Nachmittag nicht anders sein, mit viel Leidenschaft will man in Teisbach den Auswärtssieg einfahren. Etwas dagegen haben werden hier die Hausherren. Zum einen, weil man sich für die bittere 5:0 Hinspielpleite revanchieren will, viel wichtiger wären jedoch die Zähler für den Klassenverbleib.

Trainer Jochen Freidhofer kann vermutlich wieder auf den zuletzt verletzten Bastian Attenberger zurückgreifen, mit seiner engagierten Spielweise ist er im Abstiegskampf noch einmal eine wertvolle Alternative. Ansonsten werden die gleichen Akteure wie in den letzten Begegnungen mit an Bord sein, wie genau das Team auflaufen wird, ist natürlich noch nicht bekannt. Die Moral dürfte zumindest voll intakt sein, nach dem Rückstand bei Türk Gücü Straubing kämpfte man sich bravourös zurück und konnte kurz vor dem Ende der Partie durch Kerim Soydan noch den Ausgleich erzielen. Ein Beweis dafür, dass das Team um Kapitän Willi Haas keinesfalls bereit ist, freiwillig den Gang in die Kreisliga anzutreten. Nun geht es darum, den ersten großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen, indem man am heutigen Samstag den Direktabstieg vermeidet. Sollte dies gelingen, dürfte auch am nächsten Samstag beim Lokalderby in Dingolfing alles möglich sein.