Auswärtsspiel für FCT beim SV Haidlfing

Erstes Duell mit Landkreiskonkurrenten in der laufenden Saison

Am morgigen Sonntag um 14:00 Uhr steht für beide Mannschaften des FC Teisbach die Partie beim SV Haidlfing auf dem Programm. Es ist gleichzeitig die letzte Mannschaft, gegen welche man in der laufenden Spielzeit noch keinen Vergleich hatte, dies ist dem diesjährigen Spielplan geschuldet. Während Teisbach bisher eine gute Runde spielt, läuft beim SV Haidlfing noch nicht alles wie gewünscht. Der zu Saisonbeginn installierte Chefanweiser Karl Rauchenecker, welcher vom TSV Niederviehbach verpflichtet wurde, musste schon nach kurzer Zeit seinen Hut nehmen und wurde durch Stefan Huber ersetzt. Der 32jährige Stürmer war zuletzt beim RSV Walchsing in der Kreisklasse Passau als Spielertrainer aktiv und soll nun für den Klassenerhalt beim SVH sorgen. Einen wichtigen Schritt machte man hierfür am letzten Wochenende, als man das Kellerduell gegen den TSV Pilsting knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnte. In der Tabelle konnte man dadurch die Abstiegsplätze verlassen, derzeit befindet man sich auf dem 9. Tabellenplatz.

Es wird bei einem Blick auf die Tabelle zudem deutlich, dass man vor allem die Offensive Probleme bereitet, mit 18 erzielten Treffern liegt man zusammen mit dem TSV Natternberg auf dem vorletzten Platz der Liga. Hier liegen die Hoffnungen natürlich auf Stürmer Dominik Märkl, welcher bisher 8 Saisontore erzielen konnte. Aufpassen muss die FC-Defensive zudem auf Außenstürmer Martin Kasper, der Pfeilschnelle Flügelspieler bereitete dem FC schon mehrmals Probleme. Durch die Aufeinandertreffen in den vergangenen Jahren dürften sich beide Kontrahenten bestens kennen. Es darf daher mit einer spannenden, hart umkämpften Partie gerechnet werden, ähnlich wie zuletzt bei Teisbachs Heimspiel gegen den FC Oberpöring. Kämpferisch war dem Team von Trainer Ernst Flack hier nichts vorzuwerfen, diese Einstellung wird auch morgen nötig sein. Wie die meisten anderen Teams hat auch der FCT derzeit mit Verletzungssorgen zu kämpfen, zu diesem Zeitpunkt der Saison ist dies jedoch nichts Ungewöhnliches. Dennoch hofft man, noch den einen oder anderen Spieler zurück auf den Platz zu bekommen, vor allem Dominik Meschenat würde seiner Mannschaft gut zu Gesicht stehen. Über einen Einsatz des Außenverteidigers wird kurzfristig entschieden.

Über erfreuliche Hilfe kann man sich derzeit aus dem Jugendbereich freuen, sowohl Stefan Nachreiner als auch Markus Haslbeck halfen in den kommenden Spielen schon aus, beide machten einen sehr guten Eindruck, ein weiterer Einsatz am Wochenende scheint hier sicher. Auch Martin Sigl feierte am letzten Sonntag nach langer Verletzungspause sein Comeback, somit stehen Trainer Ernst Flack einige Alternativen zu Verfügung. Im Lager der Zweiten Mannschaft herrscht derzeit ebenfalls gute Stimmung, nach 4 Siegen in Folge ist man in der Tabelle wieder ins vordere Mittelfeld aufgerückt, diese Form will man auch am Sonntag in Haidlfing bestätigen. Gut, dass man derzeit auf den Oldie-Sturm Klaus Schober und Markus Maier zurückgreifen kann, beide haben mit ihren Toren zu den letzten Erfolgen beigetragen. Im Tor wird erneut Jugendspieler Patrick Lehner stehen, dieser zeigt sich derzeit in blendender Verfassung und wird auch dieses Mal wieder ein sicherer Rückhalt sein.