FC Teisbach empfängt Schlusslicht TSV Velden

Bezriksliga West: Heimspiel am Sonntag 15 Uhr

Für den FC Teisbach steht am kommenden Sonntag eine wichtige Partie an. Gegen den Tabellenletzten TSV Velden sind drei Punkte fest eingeplant, wenn man nur auf die Tabelle schaut könnte man durchaus von einer Pflichtaufgabe sprechen. Doch nach den letzten beiden Niederlagen gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt wird es sicherlich kein Selbstläufer, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Auch wenn Trainer Jochen Freidhofer seine Personalausfälle in den vergangenen Spielen mit viel Fantasie kompensieren konnte, wäre er über mehr Möglichkeiten nicht verärgert. Denn auch wenn man derzeit aufgrund der bisherigen guten Saison in aller Munde ist, der Klassenerhalt ist noch lange nicht unter Dach und Fach. Man muss sich bewusst sein, dass die Spiele vor allem gegen die Teams aus den hinteren Tabellenregionen nicht unbedingt einfacher sind als gegen die Topteams der Liga.

Auch den TSV Velden sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Grob zusammengefasst hat das Spiel der Gäste vor allem einen Namen: Ralf Klingmann! Der ehemalige Profi ist nach wie vor ein absoluter Ausnahmekönner und kann jederzeit im Alleingang ein Spiel entscheiden. Zudem ist das Team, welches vor Saisonbeginn bereits als sicherer Absteiger gehandelt wurde, immer wieder für eine Überraschung gut. Vor wenigen Wochen konnte sich das Spitzenteam aus Ergolding davon überzeugen, mit 2:1 musste sich der Aufstiegskandidat in Velden geschlagen geben. Gegen Teisbach will man sich zudem für die Niederlage am ersten Spieltag revanchieren.

Trotz aller Vorsicht vor dem Gegner wird man dennoch als Favorit in die Partie gehen. Diese Rolle hat man sich aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs auch verdient. Es gilt nun, konzentriert zu agieren, vor allem im Abschluss dürfen nicht wie gegen Altdorf Topchancen vergeben werden. Sollte man jedoch mit dem nötigen Einsatz in die Partie gehen und den Gegner nicht unterschätzen, kann das Ziel nur lauten, die drei Zähler am Teisbacher Erlenweg zu behalten.