FC Teisbach empfängt SV Neufraunhofen

Bezirksliga West: Abstiegskampf am Sonntag um 14 Uhr

Eine Woche nach der Niederlage in Aiglsbach geht es für den FC Teisbach erneut um Punkte in der Bezirksliga West. Am Sonntag empfängt man auf heimischer Anlage den SV Neufraunhofen. Es ist eine Begegnung, die eindeutig dem Abstiegskampf zuzuordnen ist. Während Teisbach momentan einen direkten Abstiegsplatz belegt, halten sich die Gäste knapp über den Relegationsplätzen.

Die Heimelf will mit einem Heimsieg die Negativserie stoppen und vor dem Winter zumindest die direkten Abstiegsränge verlassen. Einen Rückschlag musste man wie gewohnt in personeller Hinsicht einstecken, Alex Rauscher wird verletzungsbedingt vor der Winterpause nicht mehr eingreifen können. Er musste das Feld in Aiglsbach bereits nach einer halben Stunde verlassen, nun bestätigte sich eine schwere Verletzung. Erneut ein herber Rückschlag für das Team von Kapitän Willi Haas, der ebenfalls in den verbleibenden beiden Spielen nicht mehr eingreifen kann. Dafür steht Daniel Vielhuber wieder zur Verfügung, auch Jonas Schreiner ist seit letzter Woche wieder an Bord. Dennoch wird man nun noch enger zusammenrücken müssen, um die schweren Aufgaben gegen Neufraunhofen und eine Woche später gegen Kehlheim lösen zu können.

Bei den Gästen konnte man vergangene Woche einen etwas überraschenden, aber wichtigen Sieg gegen den TSV Langquaid einfahren. Die Elf von Trainer Oliver Hampe hat durch den Erfolg nun 22 Punkte auf dem Konto, nach dem Wunsch des SV sollen es nach der Begegnung in Teisbach am besten deren 25 sein. Das Team lebt von seiner mannschaftlichen Geschlossenheit und macht mit einem kompakten Auftreten den Gegner das Leben schwer. Der Teamgeist ist zudem sehr gut, dies zeigte schon das Hinspiel, ganz zum Leidwesen des FC. Zur Pause lag man bereits mit 4:1 in Rückstand, konnte dann aber mit einer unglaublichen Energieleistung noch den Ausgleich schaffen. Für die Moral sicherlich ein enormer Schub, die kommenden sechs Spiele hat man anschließend keine Niederlage einstecken müssen. Ein solches Erfolgserlebnis würde auch dem FC Teisbach gut tun. Trotz der momentanen Verletztenmisere hat man sich noch längst nicht aufgegeben, dennoch möchte man nun ungeachtet der Negativserie wieder anfangen zu Punkten.

Unter allen Umständen will man die Punkte am Sonntag in Teisbach behalten. Dann würde man zumindest auf die Relegationsplätze vorrücken, dies sollte in jedem Fall das Ziel vor dem Winter sein. Ein leichtes Unterfangen dürfte es jedoch nicht werden, weiterhin fehlen mit Timo Grill, Marcel Heinisch, Willi Haas, Gregor Derek und nun auch noch Alex Rauscher wichtige Stammkräfte. Der zuletzt angeschlagene Keeper Mike Schwimmbeck wird wie schon in Aiglsbach auflaufen können. Jammern hilft dennoch nicht, die Konkurrenz wird sicherlich wenig Mitleid haben und will seinerseits Punkte einfahren. Somit heißt es noch einmal alle Kräfte bündeln und so viele Punkte wie nur möglich einfahren.