FC Teisbach entführt Punkt aus Perkam

1:1 beim Auswärtsspiel in Perkam – Zweite souverän

Teisbach. (sh) Aufstellung FCT: Meindl, Söldner, Schlecht, Windmaißer, Winzinger, Nowak, Vielhuber, Grube, Derek, Heber, Dotzauer; Schmid, Geislinger, Kiermeier. Einen hart erkämpften, aber dennoch nicht unverdienten Punkt holte sich die Erste Mannschaft des FCT am vergangenen Sonntag beim Tabellenführer aus Perkam. Dabei musste das Team ohne den verhinderten Trainer Vitus Nagorny auskommen, er wurde vertreten von Tobi Schlecht und Stephan Hofmann. Nach dem Punktgewinn am ersten Spieltag gegen Mariaposching wollte man auch beim erwartet schweren Auswärtsspiel gegen Perkam punkten, der Beginn der Partie war jedoch ernüchternd. Die Heimelf war von Anfang an besser im Spiel und ließ den Gästen nur wenige Möglichkeiten, zur Entfaltung zu kommen. Folgerichtig erzielte Perkams Mittelfeld-Juwel Sebastian Kripp die verdiente Führung für den SV. Kurz darauf hatte die Heimmannschaft schon den Torschrei zum 2:0 auf den Lippen, für die Gäste rettete allerdings die Querlatte. Teisbach zeigte sich anschließend etwas verbessert und kam immer besser in die Partie. Nach etwa einer halben Stunde zog am Straubinger Himmel ein Gewitter auf, den starken Rückenwind nutzte in dieser Phase Daniel Vielhuber, als er vom Mittelkreis abzog und der Ball für den Torhüter schlecht haltbar ins Tor segelte. Bis zur Halbzeitpause war nun der FC deutlich am Drücker, ein weiteres Tor sollte vorerst jedoch nicht gelingen. Auch nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Teisbach etwas mehr vom Spiel, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Die letzten 30 Spielminuten kämpften beide Mannschaften mit offenem Visier, während auf der einen Seite Dominik Schmid´s Lupfer noch von der Linie gekratzt werden konnte, rettete auf Teisbachs Seite Torhüter Sebastian Meindl einige Male glänzend. So auch kurz vor dem Ende der Partie, als Perkam auf den Siegtreffer drückte. Als alles schon mit einer Punkteteilung rechnete, kam Michael Geislinger nach schönem Zuspiel von Derek zur Riesenchance auf den Führungstreffer für die Weiß-Blauen, Heimtorhüter Blümel konnte in letzter Sekunde retten. Alles in allem ein verdienter Punkt, den die junge Nagorny-Truppe gut gebrauchen kann. Schließlich gastiert am kommenden Sonntag die stark eingestufte Mannschaft aus Aiterhofen am Erlenweg. Nach den bisherigen Saisonauftritten strotzt die Elf um Kapitän Tobi Schlecht jedoch nur so vor Selbstvertrauen, somit wird man sicherlich versuchen, den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Die Reserve-Mannschaft kam zu einem nie gefährdeten 4:0 Auswärtssieg, die Tore erzielten Michael Bauer per Freistoß, Thorsten Kiermeier, Florian Windmaißer und Thomas Huber mit einem Traumtor aus der eigenen Hälfte. Die Elf vom neuen Trainerduo Steinberger/Wehner steht somit verdient an der Tabellenspitze.