FCT gastiert bei SpVgg Grün-Weiß Deggendorf

Auswärtsspiel für Tabellenführer am Samstag um 15 Uhr

Für den FC Teisbach steht am Sonntag das Spitzenspiel gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf auf dem Programm. Eine Woche nachdem man sich mit einem klaren 7:0 Auswärtssieg beim FC Gergweis die Herbstmeisterschaft sicherte, geht es für den FC nun darum, sich an der Spitze festzusetzen. Zudem will man sich für die knappe 1:2 Heimniederlage am ersten Spieltag revanchieren, es war eine von nur 2 Niederlagen in der Vorrunde. Deggendorf zeigte sich anschließend im Stile einer Spitzenmannschaft, ehe man im weiteren Saisonverlauf immer inkonstanter wurde und mittlerweile auf den 4. Platz abgerutscht ist. Aus den letzten 6 Spielen konnte man nur einen einzigen Zähler holen, dies ist natürlich viel zu wenig für den ambitionierten Traditionsclub. Obwohl man mit der Zielsetzung in die Saison ging, sich erst einmal in der Kreisliga zu etablieren, hatte man sich nach dem guten Start sicherlich mehr erwartet. Nun gilt es, schleunigst Punkte zu holen, anfangen will man dabei am Samstag zu Hause gegen Teisbach.

Die beiden Spielertrainer Martin Wimber und Johannes Sammer werden versuchen müssen, die verunsicherte Mannschaft anzuführen und so wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Leicht werden wird diese Aufgabe sicherlich nicht, vor allem wenn man bedenkt, dass die letzten 4 Heimspiele allesamt verloren gingen. Sicherlich hat sich das Team einiges vorgenommen für das kommende Spiel, ob die vielen jungen Spieler dem Druck standhalten können, ist allerdings noch nicht abzusehen. Im krassen Gegenteil dazu steht die Gastmannschaft, die immer mehr zueinander findet und am letzten Spieltag erstmals die Tabellenspitze erklimmen konnte. Diese will man nun nicht so schnell wieder abgeben, dafür wird man jedoch in den nächsten Spielen an seine Leistungsgrenze gehen müssen, schließlich stehen die Topspiele gegen Deggendorf und anschließend Schwarzach an. Bange sein muss der Elf von Trainer Jochen Freidhofer sicherlich nicht.

Die letzten vier Spiele konnte man zum Teil deutlich gewinnen, erfreulich ist vor allem dass man dort kein einziges Gegentor hinnehmen musste. Die Hintermannschaft steht also derzeit sehr gut, obwohl man aufgrund von Verletzungen des Öfteren auf verschiedenes Personal zurückgreifen musste. Torhüter Mike Schwimmbeck ist längst wieder in der Form der vergangenen Saison und ein sicherer Rückhalt. Mit Stefan Ruder, Marcel Hochleitner, Chris Winzinger, Daniel Vielhuber, Chris Laimer, Basti Attenberger und nicht zuletzt Tobias Schlecht verfügt man über viel Qualität im Abwehrbereich, weshalb man trotz personeller Umstellungen eine sattelfeste Defensive hat. Mit einem weiteren Erfolg könnte man sich an der Tabellenspitze sogar etwas absetzen, weil TG Straubing am Wochenende spielfrei hat. Die Zweite Mannschaft kommt am Wochenende nicht zum Einsatz und wird dann eine Woche später im absoluten Spitzenspiel gegen Schwarzach versuchen, die Tabellenspitze zu verteidigen.