FC Teisbach unterliegt im Spitzenspiel

Knappe 1:0 Niederlage bei SpVgg Grün-Weiß Deggendorf

Aufstellung FCT: Michael Schwimmbeck, Marcel Hochleitner, Tobias Schlecht (50. Daniel Vielhuber), Chris Laimer, Christian Winzinger, Willi Haas, Gregor Derek (70. Erik Dotzauer), Mike Kone, Jonas Schreiner, Stefan Ruder (75. Marcel Heinisch), Franz Gruber. Tore: 1:0 Matej Paprciak (74. FE).

Die Enttäuschung war groß nach der knappen Auswärtsniederlage des FC in Deggendorf. Über weite Strecken hatte man die Begegnung im Griff, ohne dabei den Gegner an die Wand zu spielen. Es war ein Spiel, bei dem man der Heimelf vor allem in den ersten 45 Minuten die Verunsicherung anmerkte. Die Gäste hingegen haderten mit der Chancenauswertung, am Ende sollte sich dies wie so oft im Fussball rächen. Teisbach begann mit viel Elan und kam nach nur wenigen Minuten zur ersten Großchance, als Franz Gruber nur knapp scheiterte.

In der ersten halben Stunde bekamen die Deggendorfer vor allem den agilen Jonas Schreiner kaum in den Griff. Die in Grundschulenglisch gehaltenen Anweisungen von Spielertrainer Martin Wimber an die tschechischen Importspieler schienen kaum Gehör zu finden. Anschließend kam die SpVgg etwas besser ins Spiel, mehr als 2 Fernschüsse sprangen jedoch nicht heraus. Nach dem Seitenwechsel drückte Teisbach nun auf den Führungstreffer.

Nach knapp einer Stunde kam Daniel Vielhuber innerhalb von kürzester Zeit zu zwei Kopfbällen im Strafraum, konnte die Vorlagen von Jonas Schreiner jedoch nicht verwerten. Die Führung für die Gäste war nun überfällig, obwohl die Heimmannschaft bei Kontern gefährlicher wurde. Teisbach wurde nun jedoch immer nachlässiger und ließ die Grün-Weißen zurück ins Spiel kommen. Durch viele Fehlpässe und Unachtsamkeiten brachte man sich selbst in Verlegenheit. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam es nach einem Eckball für die Deggendorfer im Strafraum dann zu einem Durcheinander, bei dem die Gäste schließlich einen vertretbaren Elfmeter verursachten.

Der eingewechselte Matej Paprciak ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte seine Farben mit der ersten wirklich gefährlichen Aktion in Führung. Coach Jochen Freidhofer reagierte und brachte nun den offensiven Marcel Heinisch, zudem rückte Daniel Vielhuber in den Sturm. Helfen sollte dies jedoch nichts mehr, Deggendorf verteidigte nun gut und brachte die knappe Führung gekonnt über die Zeit.

Durch die Niederlage bleibt der FC bei 28 Zählern stehen, Deggendorf rückt mit nun 26 Punkten wieder sehr nah an den FCT heran. Nun heißt es, am kommenden Wochenende eine Reaktion zu zeigen und im nächsten Topspiel als Sieger vom Platz zu gehen. Gegen den SV Schwarzach hatte man schon im Hinspiel seine Probleme, die extreme Defensivtaktik des Aufsteigers wird auch dieses Mal zum Vorschein kommen. Hierfür gilt es unter der Woche in den Trainingseinheiten, ein geeignetes Mittel zu finden, um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Dann wäre auch die Niederlage in Deggendorf zu verschmerzen, in dieser Saison gilt es bei der Stärke aller Teams ohnehin nur von Spiel zu Spiel zu schauen.