FC Teisbach siegt beim Sportplatzfest

Marcel Heinisch und Franz Gruber zeigten eine tolle Leistung

Deutlicher 4:0 Erfolg gegen TV Geiselhöring

Aufstellung FCT: Michael Schwimmbeck, Stefan Ruder, Christoph Laimer, Daniel Vielhuber (86. Valentin Haider), Marcel Hochleitner, Willi Haas, Erik Dotzauer, Gregor Derek (39. Kerim Soydan), Marcel Heinisch (67. Bastian Attenberger), Jonas Schreiner, Franz Gruber. Tore: 1:0 Erik Dotzauer (5.), 2:0 Gregor Derek (11.), 3:0 Eigentor (24.), 4:0 Jonas Schreiner (48.).

Der FC Teisbach konnte am vergangenen Samstag im Rahmen des Sportplatzfestes einen überzeugenden Heimsieg feiern. Es war zugleich der zweite Erfolg in Serie für den Aufsteiger, der damit in der Tabelle auf den siebten Platz vorgerückt ist. Trainer Jochen Freidhofer war verhindert, für ihn übernahm wie schon beim letztjährigen Sportplatzfest gegen Türk Gücü Straubing Co-Trainer Martin Fuchs. Dieser musste auf den verletzten Timo Grill verzichten, genauso wie auf die Urlauber Onur Ünce und Alex Rauscher. Dafür waren Daniel Vielhuber und Willi Haas einsatzfähig, auch Marcel Heinisch meldete sich fit.

Die Heimelf begann von Beginn an sehr aggressiv in den Zweikämpfen, auch spielerisch konnte man vor allem in der ersten halben Stunde überzeugen. So kam man bereits nach 5 Spielminuten zur Führung. Nach einem schönen Eckball von Jonas Schreiner nutzte Kapitän Erik Dotzauer seine Kopfballstärke und brachte den FC in Front. Die Gäste zeigten sich beeindruckt, Teisbach machte mit viel Druck weiter und kam zu weiteren Tormöglichkeiten.

In der 11. Spielminute zeigte dann Gregor Derek seine Vollstreckerqualitäten, als er eine tolle Vorarbeit von Franz Gruber zum 2:0 verwerten konnte. Die Weiß-Blauen zeigten in der Folge zum Teil wunderschöne Spielzüge und Ballstafetten, es boten sich weitere hochkarätige Chancen.

In der 24. Spielminute lief Franz Gruber auf Gästekeeper Sebastian Maier zu, ein Verteidiger konnte den Ball zwar vor Gruber treffen, er beförderte den Ball jedoch ins eigene Netz. Somit stand es zur Halbzeit bereits 3:0, die letzten 10 Minuten war das Spiel ereignisarm.

Nach dem Seitenwechsel merkte man Teisbach an, dass man nun endgültig den Sack zu machen wollte. Schon in der 48. Spielminute war der Sieg dann endgültig perfekt, als Jonas Schreiner Nutznießer einer Unstimmigkeit in der TV-Abwehr war und mit einem gekonnten Lupfer das 4:0 erzielte. Angetrieben von den zahlreichen Zuschauern zeigte man auch weiterhin eine gute Leistung, man merkte jedoch, dass Spielmacher Gregor Derek kurz vor der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Auch Marcel Heinisch musste angeschlagen den Platz verlassen, für ihn kam Bastian Attenberger in die Partie.

Die Gäste versuchten nun zumindest zu der einen oder anderen Chance zu kommen, was jedoch nicht wirklich gelingen wollte. Als dann Thomas Mannherz nach einer Stunde auch noch die Ampelkarte sah, war die Gegenwehr des TV endgültig gebrochen. Teisbach schaltete einen Gang zurück, hätte aber trotzdem noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können.

Am Ende war man aber auch mit dem 4:0 vollends zufrieden, schließlich konnte man einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf deutlich in die Schranken weisen. Es bleibt zu hoffen, dass die angeschlagenen Spieler keine ernsthaften Verletzungen davon getragen haben und am kommenden Sonntag wieder einsatzfähig sind. Mit dem zweiten Sieg in Serie hat man sich nun erst einmal von den Abstiegsrängen entfernt.

Als nächstes steht am heutigen Mittwoch das Totopokalspiel gegen den TSV Eichendorf an. Hier wird Trainer Jochen Freidhofer sehen müssen, welche Akteure fit sind und zur Verfügung stehen. Man wird sicherlich mit der nötigen Ernsthaftigkeit an die Aufgabe herangehen, ohne dabei jedoch das nächste Spiel in der Bezirksliga-West außer Acht zu lassen. Dort hat man es am Sonntag mit der DJK-SV Altdorf zu tun, ohne Zweifel eine knifflige Auswärtsausgabe. Um auch hier erfolgreich zu sein, braucht es erneut eine ähnliche kämpferische und läuferische Leistung wie zuletzt gegen den TSV Vilsbiburg und den TV Geiselhöring. Dann sollte man zumindest nicht chancenlos in das Duell gegen Altdorf gehen, weitere Punkte würden dem FC sicherlich noch gut zu Gesicht stehen.