FC Teisbach gastiert in Straubing

Daniel Vielhuber und sein Team wollen den ersten Saisonsieg einfahren.

Auswärtspartie bei SG Post-Kagers am Samstag um 15 Uhr

Nach einem spielfreien Wochenende greift der FC Teisbach am kommenden Samstag wieder in das Geschehen ein. Der Spielplan will es so, dass man pünktlich zum Gäubodenvolksfestauftakt nach Straubing muss, der Gegner heißt SG Post-Kagers. Dabei trifft der FCT erstmals auf seinen ehemaligen Trainer Ernst Flack, der seit Saisonbeginn die Geschicke der Straubinger leitet.

Die Punktausbeute aus den ersten 3 Saisonspielen ist jedoch durchwachsen, nach dem Unentschieden am ersten Spieltag in Frauenbiburg musste man zuletzt gegen Türk Gücü Straubing und den FSV Landau zweimal das Feld als Verlierer verlassen. In der Sommerpause musste man neben dem letztjährigen Trainer Gerry Huber auch noch einige Stammkräfte ziehen lassen, unter anderem Torhüter Stefan Pielmeier und Mittelfeldspieler Nico Reumann. Aufpassen müssen die FC-Akteure hauptsächlich auf Ivica Aman. Der Offensivspieler war in der abgelaufenen Saison mit 25 Treffern bester Torschütze der Kreisliga Straubing. Im bisherigen Saisonverlauf kam Aman jedoch nur in einem Spiel von Beginn an zum Einsatz, die Gründe dafür sind nicht bekannt. Trotz der Abgänge zeichnet sich die SG Post-Kagers nach wie vor als spielstarke Mannschaft aus, die nun beim Heimspiel gegen Teisbach den ersten Dreier der Saison einfahren will. Gleiches will auch das Team von Trainer Jochen Freidhofer schaffen.

Nachdem man in Schwarzach deutlich überlegen, aber zu harmlos im Abschluss war, soll der Knoten nun am Samstag platzen. Torjäger Franz Gruber hat zwar bereits 2 Tore in 2 Spielen erzielen können, doch auch von den anderen Offensivspielern werden nun Treffer benötigt. Schließlich will man den Schritt ins Mittelfeld schaffen, dafür müssen aber 3 Punkte aus dem Spiel in Straubing her. Die aktuelle Tabelle hat zwar nach 2 Spielen noch keinerlei Aussagekraft, dennoch wird es wichtig sein, nicht schon zu Saisonbeginn den Anschluss an das vordere Mittelfeld zu verlieren. Bange sein muss den Weiß-Blauen freilich noch nicht, schließlich zeigte man in beiden Partien ansprechende Leistungen. Kaufen kann man sich dafür allerdings nichts, nun gilt es, mit unbedingtem Siegeswillen den ersten Saisonsieg einzufahren. Personell kann Trainer Freidhofer weiterhin nicht auf Stefan Viehbeck zurückgreifen, er wird auf unbestimmte Zeit fehlen. Ob ein Einsatz von Willi Haas oder Lukas Schnabelmeier möglich ist, wird sich erst entscheiden.

Eine weitere Möglichkeit auf Punkte wird sich dann bereits am Dienstag ergeben, dann empfängt man zu Hause den Bezirksligaabsteiger ASV Steinach. Die Reserve des FC Teisbach spielt am Samstag bereits um 13 Uhr in Straubing. Das Team um Matthias Huber wird versuchen, nach dem verpatzten Saisonauftakt in Schwarzach dieses Mal als Sieger vom Platz zu gehen. Dies wird alles andere als einfach werden, dennoch sollte mit der richtigen Einstellung ein Erfolg möglich sein.