FC Teisbach mit schwerer Auswärtsaufgabe

Tabellenführer tritt am Sonntag 15 Uhr bei der SpVgg Haberskirchen an

Die Saison in der Kreisliga-Straubing nähert sich langsam aber sicher dem Ende, die Spannung könnte nicht höher sein als in der laufenden Saison. Mittendrin im Geschehen ist 2 Spieltage vor Saisonende noch der FC Teisbach, der als Tabellenführer derzeit alle Trümpfe in der Hand hält. Doch ausruhen ist nicht erlaubt, schließlich lässt der punktgleiche Verfolger TG Straubing nicht nach. Aus diesem Grund muss man davon ausgehen, dass man die verbleibenden Partien in Haberskirchen und eine Woche später zu Hause gegen den FC Gergweis gewinnen wird müssen. Einfacher gesagt als getan, vor allem die Elf aus Haberskirchen spielte eine gute Saison und hat seit letztem Wochenende den Klassenerhalt sichergestellt. Durch ein 1:1 Unentschieden beim Spitzenteam aus Landau kann man bei der Spielvereinigung mit einem weiteren Jahr im Kreisoberhaus planen. Die Truppe von Trainer Thomas Stuckenberger hat damit als Aufsteiger das Saisonziel bereits erreicht und möchte sich nun sicherlich gebührend in die Sommerpause verabschieden. Dabei will man auch vor seinem treuen Publikum am Sonntag einen Sieg feiern. Verlassen kann man sich dabei wie schon in der Vergangenheit auf Stürmer Markus Leitl, der in der laufenden Saison bereits 14 Treffer erzielen konnte. Ansonsten lebt das Team hauptsächlich von seiner guten Einstellung und dem sehr guten Zweikampfverhalten.

Obwohl der Mannschaft spielerisch sicherlich Grenzen gesetzt sind, konnte sie im Saisonverlauf immer wieder mit überraschenden Ergebnissen gegen Topteams auf sich aufmerksam machen. Im Hinspiel in Teisbach konnte man dagegen nichts holen, hier setzten sich die Freidhofer-Schützlinge am Ende verdient mit 2:0 durch, die Treffer erzielten Jonas Schreiner und Mike Kone. Mit einem solchen Ergebnis wären die Verantwortlichen des FC natürlich auch diese Mal wieder zufrieden, es würde den Verbleib an der Spitze bedeuten. Obwohl bekannt ist, dass man bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Türk Gücü Straubing in Deggendorf die Meisterschaft feiern könnte, wird man im Lager der Weiß-Blauen nicht anfangen zu spekulieren. Zu heikel ist die Aufgabe bei der SpVgg, nur mit einer läuferisch und kämpferischen Topleistung wird man in der Lage sein, dort bestehen zu können. Nur gut, dass die Trainingsbeteiligung weiterhin sehr hoch ist und man im Lauf der Rückrunde bereits des Öfteren bestätigen konnte, dass man auch körperlich in einer sehr guten Verfassung ist. Somit kann man durchaus selbstbewusst in die entscheidende Phase der Saison gehen.

Haberskirchen hingegen kann am Sonntag befreit aufspielen, man wird also eine gewisse Portion an Lockerheit an den Tag legen müssen. In den vergangenen Spielen gegen den SV Frauenbiburg und den TSV Natternberg gelang dies sehr gut. Geduldig und konzentriert konnte man beide Partien souverän gestalten, sollte man diese Eigenschaften auch am Sonntag in Haberskirchen beherzigen, dürften die Chancen auf einen erneuten Erfolg hoch sein. Die Reserve des FC hat am Sonntag ebenfalls ein wichtiges Spiel vor sich, mit einem Sieg oder einem Unentschieden könnte man einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen.