FC Teisbach will ersten Heimsieg einfahren

Willi Haas ist derzeit in toller Form

Sonntag um 15 Uhr gegen FC Handlab-Iggensbach in Teisbach

Nachdem die Erste Mannschaft des FC Teisbach letzten Sonntag bei der DJK Neßlbach den ersten „Dreier“ der noch jungen Saison holen konnten, will man nun auch zu Hause die ersten Zähler einfahren. 

Der Gegner heißt am Sonntag FC Handlab-Iggensbach. Die Schützlinge von Ernst Flack dürften als Favorit in die Partie gehen, auch wenn wieder wichtige Stammspieler fehlen werden. Dies dürfte aufgrund der Ferien- und Urlaubszeit allerdings bei den meisten anderen Vereinen auch der Fall sein. Dieses Mal werden Gregor Derek und Daniel Vielhuber nicht zur Verfügung stehen, dagegen sind Marcel Hochleitner und Stefan Ruder wieder mit an Bord. Ein Einsatz von Franz Gruber könnte dagegen möglich sein. Dass man jedoch auch ersatzgeschwächt durchaus erfolgreich sein kann, hat man erst letzte Woche in Neßlbach beweisen können.

Mit dem Gegner aus Handlab-Iggensbach kommt ein Aufsteiger nach Teisbach, der bisherige Saisonstart war für die Truppe von Trainer Sebastian Schiller nicht berauschend. Konnte man in Haidlfing durch ein 0:0 noch einen Punkt holen, musste man gegen den FSV Landau eine 0:1 Heimniederlage einstecken. Somit konnte man in der laufenden Saison selbst noch keinen Treffer erzielen. Beim FCT hat man gemischte Erinnerungen an den FC Handlab-Iggensbach. Konnte man beim letzten Aufeinandertreffen in Teisbach den Klassenerhalt feiern und den Gegner in die Kreisklasse verabschieden, denkt man an das Aufeinandertreffen im Hinspiel mit den dazugehörigen Ereignissen nur noch ungern zurück. Dies wird morgen jedoch keine Rolle mehr spielen, wichtig wird dagegen sein, erneut eine Leistung wie in Neßlbach abzurufen. Vor allem bei Stürmer Stefan Viehbeck scheint im letzten Spiel der Knoten geplatzt zu sein, mit einem Doppelpack konnte er seine Trefferquote aus den Vorbereitungsspielen bestätigen. Der überragende Mann heißt derzeit allerdings Willi Haas, der alleine im letzten Spiel 3 Tore vorbereitete. Interessant wird es zu sehen, wie man ohne Spielmacher Gregor Derek agieren wird. Neuzugang Mike Kone und Erik Dotzauer werden dieses Mal die Fäden im Mittelfeld ziehen. Ein Erfolg gegen den FC Handlab-Iggensbach wäre auch im Hinblick auf die Begegnung eine Woche später beim ASV Degernbach wichtig. Nicht nur weil der ASV bisher stark gestartet ist, die Personalsituation wird dann noch angespannter sein im FC-Lager. Die Reserve-Mannschaft aus Teisbach greift nach dem Spielfreien letzten Wochenende ebenfalls wieder in das Geschehen ein. Mit einem überzeugenden 9:4 Sieg gegen TG Straubing zeigte man sich in beachtlicher Frühform, diese soll nun mit einem weiteren Heimsieg gegen Handlab-Iggensbach bestätigt werden.

Ein Sieg wäre sehr wertvoll, schließlich geht es dann in den kommenden beiden Wochen zu den Top-Teams aus Degernbach und Auerbach, die in der vergangenen Saison die Meisterschaft unter sich ausmachten. Hier will heuer auch wieder die Reserve aus Teisbach ein Wörtchen mitreden und den Titelgewinn vor 2 Jahren als Motivation nutzen.