FC Teisbach will ersten Heimsieg landen

Erik Dotzauer will mit dem FC drei Punkte.

Heimspiel gegen TSV Vilsbiburg um 17 Uhr

Für den FC Teisbach geht es nur wenige Tage nach der unglücklichen Niederlage bei Tabellenführer TuS 1860 Pfarrkirchen schon am heutigen Mittwoch wieder um Punkte. Grund dafür ist die Englische Woche in der Bezirksliga West. Aufgrund des Feiertages am Donnerstag darf mit einer schönen Kulisse gerechnet werden, vor allem weil mit dem TSV Vilsbiburg ein Spitzenteam am Teisbacher Erlenweg aufkreuzt. Bei einem Blick auf die Tabelle dürfte sich der eine oder andere Experte die Augen reiben, schließlich steht der TSV mit nur fünf Punkten knapp vor den Abstiegsrängen.

Das Team von Trainer Mike Selbitschka, im letzten Jahr noch hervorragender Fünfter in der Abschlusstabelle, gehört dennoch zu den besseren Teams der Bezirksliga. Allerdings ging der Start in die neue Saison in die Hose, das hatte man sich im Lager des TSV sicherlich anders vorgestellt. Für die neue Spielzeit konnte man das Team um die Stammkräfte wie Klaus-Peter Schiller mit einigen vielversprechenden jungen Akteuren wie Maxi Huber vom FC Griesbach verstärken. Der Start lief mit einem 4:2 Sieg über den SV Neufraunhofen auch ganz nach dem Geschmack des TSV, anschließend war etwas der Wurm drin, es folgten zwei Niederlagen und zwei Unentschieden. Vor allem die knappe Heimniederlage gegen den ATSV Kehlheim am letzten Wochenende dürfte Vilsbiburg überhaupt nicht geschmeckt haben, nun soll also beim  FC Teisbach wieder gepunktet werden.

Man kann davon ausgehen, dass sich die Gäste für dieses Match einiges vorgenommen haben, mit einem Sieg könnte man den FC überholen und würde ins Mittelfeld vorrücken. Eine weitere Niederlage könnte schon zu etwas Unruhe führen, dies will man unter allen Umständen vermeiden. Schließlich hat man sich beim TSV für die aktuelle Spielzeit viel vorgenommen, die Ziele können auch nach einem mageren Start in jedem Fall noch erreicht werden. Ein Auswärtserfolg in Teisbach wäre hier ein guter erster Schritt. Die Heimelf will dies natürlich vermeiden, nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge geht es darum, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Dafür wird Trainer Jochen Freidhofer wieder kreativ sein müssen, wie auch bei vielen anderen Vereinen fehlen im August so manche  Spieler, auch beim FC ist dies nicht anders.

Vor allem der Verlust von  Bastian Attenberger kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da sich der Allrounder gerade einen Stammplatz erkämpft hatte. Aus beruflichen Gründen wird man auf den Linksfuß jedoch in den kommenden Wochen verzichten müssen. Es heißt also wieder improvisieren, als Ausrede soll dies jedoch nicht gelten. Der Kader ist dennoch sehr gut besetzt, es werden nun wieder andere Spieler in die Bresche springen müssen. Zusammen mit den erfahrenen Akteuren um Kapitän Willi Haas und Erik Dotzauer will man heute unbedingt den ersten Heimsieg einfahren. Nach dem erfrischendem 2:2 gegen den TSV Langquaid konnte man im Derby gegen den FSV Landau leider nichts holen und ging als Verlierer vom Platz. Es gilt jedoch weiter regelmäßig zu punkten, um das Saisonziel im Auge zu behalten. Dies ist für den FC weiterhin der direkte Klassenerhalt, auch nach dem guten Saisonstart wusste man dies im Lager der Weiß-Blauen richtig einzuschätzen. Heute Abend will man sich zudem für die 1:3 Heimpleite aus der vergangenen Saison revanchieren, dafür wird man sich aber ordentlich ins Zeug legen müssen. Vor allem die Schwäche bei Standartsituationen für den Gegner ist derzeit unübersehbar. Hier gilt es die Konzentration hoch zu halten und Gegentreffer zu vermeiden. Sollte dies gelingen, dürfte mit etwas Glück auch ein Heimsieg durchaus im Bereich des Möglichen liegen.