FC Teisbach schlägt TSV Vilsbiburg

Die Spieler des FCT wollen auch am Sonntag wieder jubeln.

4:2 Heimerfolg – Morgen 17 Uhr beim SV Neufraunhofen

Aufstellung FCT: David Meissner, Willi Haas, Franz Gruber, Marcel Hochleitner, Stefan Ruder, Erik Dotzauer, Timo Grill, Alex Rauscher, Florian Ibel (76. Philipp Zahn), Onur Ünce (90. Michael Geislinger), Jonas Schreiner. Tore: 1:0 Onur Ünce (12.), 2:0 Jonas Schreiner (20.), 3:0 Jonas Schreiner (28.), 3:1 Manuel Aumeier (40.), 3:2 Simon Gotthardt (45.), 4:2 Alex Rauscher (60.)

Der FC Teisbach konnte in einem sehr unterhaltsamen Bezirksligaspiel gegen den TSV Vilsbiburg die Punkte behalten und den ersten Heimsieg der laufenden Saison feiern. Nach einem furiosen Beginn der Heimelf sahen die zahlreichen Zuschauer ein spannendes Match, bei dem sich am Ende der FC durchsetzen konnte. Trainer Jochen Freidhofer überraschte mit Sturmführer Franz Gruber in der Innenverteidigung, für ihn rückte Jonas Schreiner ins Sturmzentrum. Dieser Schachzug sollte sich zunächst vor allem in der Offensive auszahlen. Verzichten mussten die Weiß-Blauen auf Gregor Derek, Bastian Attenberger und Valentin Harlander, dafür war Timo Grill wieder an Bord. Er gab der Defensive den erhofften Halt, seine Rückkehr zahlte sich aus.

In der Anfangsphase zeigten die Gäste, dass man den schwachen Saisonstart hinter sich lassen wollte und in Teisbach drei Punkte eingeplant hatte. Doch bereits nach knapp zehn Minuten musste man den ersten Rückschlag einstecken, als Onur Ünce den FC mit 1:0 in Führung brachte. Teisbach zeigte nun schöne Aktionen im Angriff und kam zu weiteren Chancen. In der 20. Spielminute konnte dann Jonas Schreiner mit einem wunderbaren Freistoßtor auf 2:0 erhöhen. Der Selbe Spieler sorgte nur acht Minuten später für das 3:0, als er aus knapp 16 Metern mit einem Flachschuss seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag erzielen konnte. Für einige war die Partie damit wohl schon entschieden, doch so einfach wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben. Teisbach schaltete einen Gang zurück, weshalb der TSV nun mehr vom Spiel hatte. Wie schon in den vergangenen Spielen kam dann wieder die Schwäche bei Standartsituationen für den Gegner zum Vorschein. Nach einer Ecke konnte Manuel Aumeier auf 3:1 verkürzen, kurz vor dem Pausenpfiff brachte Simon Gotthardt sein Team sogar auf 3:2 heran. Vorausgegangen war wenig überraschend erneut eine Standartsituation für den TSV. Das Spiel war also auf den Kopf gestellt, neutrale Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

In Durchgang Zwei war also wieder alles offen. Die Heimelf fing sich jedoch nach dem Seitenwechsel wieder und zeigte über die gesamte zweite Halbzeit eine ansprechende Leistung. Für die Entscheidung sorgte dann nach einer Stunde Alex Rauscher. Der Mittelfeldspieler manövrierte eine Direktabnahme aus knapp 20 Metern mit voller Wucht in die Maschen und stellte mit diesem Traumtor auf 4:2. Damit war auch die Gegenwehr der Gäste ein wenig gebrochen, bis zum Ende der Partie sollten keine weiteren Treffer mehr folgen.

Für den TSV ist der Fehlstart damit perfekt, während Teisbach mit nun 10 Punkten einen sehr guten Start hinlegen konnte. Bereits morgen kann man das Punktekonto weiter aufstocken, dann geht es zum Auswärtsmatch nach Neufraunhofen. Das Team von Trainer Oliver Hampe steckt mitten im Tabellenkeller und benötigt gegen den FC Teisbach dringend einen Heimsieg. Man wird sich im Lager des FC hoffentlich nicht vom schlechten Tabellenplatz des Gegner täuschen lassen, sonst könnte es ein böses Erwachen geben. Mit einer weiteren konzentrierten Leistung sollte man jedoch als leichter Favorit zum SV reisen, ob man dieser Rolle am Ende auch gerecht werden kann, wird sich jedoch erst noch zeigen müssen.