Heimdebakel für FC Teisbach gegen Tabellenführer

0:5 Klatsche gegen SSV Eggenfelden – Rot für Keeper Meissner

Aufstellung FCT: David Meissner, Willi Haas, Marcel Hochleitner, Erik Dotzauer, Philipp Zahn, Timo Grill, Gregor Derek, Alex Rauscher, Onur Ünce (65. Max Reicheneder), Jonas Schreiner (58. Florian Ibel), Franz Gruber (79. Kerim Soydan).

Es war ein gebrauchter Tag für alle Teisbacher, sowohl Spieler als auch Fans und Verantwortliche mussten das Sportgelände mit hängenden Köpfen verlassen. Mit einem klaren 5:0 setzte sich Tabellenführer SSV Eggenfelden am Sonntag Nachmittag gegen den FC durch und konnte seine Position an der Spitze verteidigen. Zu allem Überfluss musste zudem David Meissner das Spiel mit einer Roten Karte verlassen und wird seiner Mannschaft damit in den kommenden Begegnungen nicht zur Verfügung stehen. Trainer Jochen Freidhofer setzte von Beginn an auf Erik Dotzauer und Willi Haas, beide standen letzte Woche in Langquaid nicht in der Startformation. Teisbach begann sehr engagiert und war in der Anfangsphase noch das bessere Team, wobei man sich keine größeren Torchancen erspielen konnte. Im weiteren Verlauf übernahm jedoch der Spitzenreiter der Bezirksliga West immer mehr das Kommando, wobei die Heimelf durchaus zu einigen Kontermöglichkeiten kam. Auch in der Defensive stand man sicher, der SSV biss sich hier immer wieder die Zähne aus. Trotzdem wurde bei vielen Aktionen ersichtlich, dass Eggenfelden wohl zu den individuell stärksten Teams der Liga zählt. So war es dann auch eine Einzelaktion, die zur nicht unverdienten Führung für die Gäste führen sollte. Thomas von Sommoggy tanzte die komplette FC-Hintermannschaft aus und vollendete zum 1:0. Somit musste der FC kurz vor dem Pausenpfiff eine bittere Pille schlucken, dies wollte man in der Zweiten Hälfte gleich vergessen machen.

Zunächst sah es auch ganz danach aus, als würde der Klassenprimus wackeln. Teisbach begann mit viel Tempo und kam nun auch zu Tormöglichkeiten. Ein Kopfball von Franz Gruber verfehlten das Tor nur knapp. Der Ausgleich lag in der Luft, doch es sollte zum Leidwesen der Zuschauer ganz anders kommen. Mitten in der Drangphase des FC erzeilte Christian Birkner das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 2:0 für die Gäste. Bis dahin hatte man dem Gegner noch Paroli bieten können, dies änderte sich spätestens nach dem 3:0 in der 62. Spielminute durch Karl Feicht. Was folgte, war kaum noch zu ertragen: Teisbach ergab sich seinem Schicksal und zeigte keine Gegenwehr mehr, die Gäste waren dagegen kaum noch zu bremsen. In der 65. Spielminute sah dann auch noch FC-Keeper David Meissner nach einem Foul die Rote Karte, der Supergau für Teisbach. Eggenfelden nutzte dies und erhöhte innerhalb von wenigen Minuten durch Feicht und Manuel Schmidhuber auf 5:0. Gut nur, dass sich der FC im Anschluss wieder einigermaßen fing und so eine höhere Niederlage verhindern konnte.

Trotzdem war der Nachmittag gelaufen, insgesamt gab es wenig Positives mitzunehmen aus dem Duell mit dem Tabellenführer. Während Eggenfelden weiter die Tabelle anführt, rutschte Teisbach auf Rang acht ab. Noch lange kein Beinbruch, doch langsam aber sicher sollte man die vielen Schulterklopfer ausblenden und sich dem erreichen des Saisonziels widmen. Und dies lautet nach wie vor Klassenerhalt, bei nun sechs Punkten Vorsprung auf die Relegationsplätze dürfte dies nun wieder jedem klar sein. Mit einem Blick auf die kommenden Begegnungen wird zudem ersichtlich, dass man es mit harten Brocken zu tun haben wird, es wird alle andere als einfach werden, das Punktekonto vor der Winterpause noch aufzustocken. Obwohl es noch deutlich zu früh wäre, den Panikknopf zu drücken, sollte man die Situation dennoch nicht unterschätzen. Es gilt nun, sich schnellstmöglich von der Klatsche zu erholen und sich mit guten Leistungen in die Winterpause zu verabschieden. Die nächte Gelegenheit dafür bietet sich nächsten Sonntag, wenn man beim FSV Landau auf einen direkten Konkurrenten trifft.