FC Teisbach unterliegt beim TSV Ergoldsbach

Sebastian Weber will gegen Altdorf 3 Punkte

1:0 Pleite in letzter Minute – Morgen 15 Uhr Heimspiel gegen DJK Altdorf

Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste der FC Teisbach am Donnerstag eine Niederlage einstecken. Bei Aufsteiger TSV Ergoldsbach gab es einen Gegentreffer in der letzten Spielminute, der anvisierte Punkt konnte somit nicht eingefahren werden. Die Vorzeichen standen trotz der Erfolgsserie nicht sehr gut, Trainer Jochen Freidhofer hatte mit einigen Personalproblemen zu kämpfen. Neben den verletzten Franz Gruber, Stefan Ruder und Marco Angerer fehlten zudem noch Willi Haas und Alex Rauscher. Außerdem wurde Valentin Harlander für die A-Jugend abgestellt, dafür lief Sebastian Weber erneut von Beginn an auf. Mit Kerim Soydan gab ein weiterer Spieler sein Saisondebüt in der Startelf der Ersten Mannschaft. Insgesamt war man an diesem Tag auch aufgrund der langen Ausfallliste nicht in der Lage, dem Gegner ernsthaft gefährlich werden zu können.

Dennoch zeigten die Weiß-Blauen viel Herz und hielten die Begegnung lange offen. Die bessere Mannschaft an diesem Nachmittag war dennoch der TSV Ergoldsbach, obwohl sich die Überlegenheit in Grenzen hielt. Die Gäste hatten über die gesamten 90 Minuten nur zwei richtige Tormöglichkeiten, der TSV hatte hier deutlich mehr Gelegenheiten. Genutzt werden konnte jedoch keine dieser Chancen. Bis zur 90. Spielminute, als man noch einmal alles nach vorne warf und am Ende auch belohnt wurde. Es war eine kuriose Szene, der erste Versuch des TSV ging an den Pfosten, den Nachschuss parierte David Meissner noch mit einem tollen Reflex. Beim zweiten Nachschuss war schließlich auch Teisbachs Schlussmann geschlagen, der erst 19-jährige Valentin Veitl war zur Stelle und machte den Sieg perfekt.

Lange Zeit zum Wundenlecken hat man nun nicht beim FCT, bereits am Sonntag geht es um weitere Punkte in der Bezirksliga West. Dabei empfängt man um 15 Uhr die DJK Altdorf. Das Team von Trainer Andreas Gotthardt konnte am Donnerstag einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf landen. Mit 3:1 siegte man gegen den direkten Konkurrenten ATSV Kehlheim und konnte den Gegner danach auch in der Tabelle überholen. Altdorf möchte nun mit einem weiteren Sieg in Teisbach die Relegationsränge verlassen. Die Heimelf dagegen wird alles daran setzen, die Niederlage in Ergoldsbach vergessen zu machen.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Personallage zumindest etwas entspannt, dann dürfte man auch in der Lage sein, zu punkten. Doch auch in dieser schwierigen Phase der Saison konnte man trotz Verletzungssorgen immer wieder für positive Resultate sorgen. Trainer Jochen Freidhofer wird sich hier sicherlich wieder etwas einfallen lassen, wie man die fehlenden Spieler kompensieren kann. Mit viel Einsatz will man dann die Punkte am Teisbacher Erlenweg lassen, einfach wird diese Aufgabe jedoch nicht werden.