FCT hält Trainingslager am Gardasee ab

Die Spieler mit dem Gegner SC Kirchasch.

4 Tage in Italien beenden Vorbereitungsphase – Stadtderby am Samstag

Nach einer langen und anstrengenden Vorbereitung bei winterlichen Verhältnissen konnten sich die Spieler des FC Teisbach am vergangenen Donnerstag in etwas wärmere Gefilde aufmachen. Zusammen mit einigen Verantwortlichen und Fans ging es mit insgesamt 53 Personen in die Nähe des Gardasees, nach Villafranca di Verona. Nach der Ankunft und dem anschließenden Mittagessen fand am Nachmittag schon die erste Trainingseinheit statt. Trainer Ernst Flack hatte an diesem Wochenende die Unterstützung von Martin Fuchs und Jochen Schreiner als Co-Trainer, beides C-Lizenzinhaber.

Am Abend folgte dann noch ein Aufenthalt im Hoteleigenen Wellnessbereich. So fanden die Spieler ideale Bedingungen vor, um sich auf das Derby gegen den FC Dingolfing am Samstag vorzubereiten. Bereits am nächsten Morgen stand die nächste Einheit auf dem Programm, am Freitagnachmittag stand ein kleiner Test an. Die restliche Reisegruppe machte sich in der Zwischenzeit nach Sirmione auf, wo man bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad den Tag genießen konnte. Am Samstag war am Morgen erneut ein Training angesetzt, anschließend fuhr die Mannschaft gemeinsam zum Mittagessen an den Gardasee in den schönen Ort Peschiera. Am Nachmittag war man wieder pünktlich im Hotel, schließlich fand ein Testspiel gegen den SC Kirchasch statt. Hier trennte man sich am Ende 1:1 Unentschieden. Am Abend besuchte dann ein Großteil der Mannschaft die Stadt Verona, wo man den Abend dann ausklingen lassen konnte. Am Sonntagmorgen fand dann die letzte Einheit auf einem Kunstrasenplatz statt, somit hatte man am Ende 6 Einheiten absolviert.

Die Reisegruppe vor dem Hotel Antares

Neben dem sportlichen Aspekt stand bei diesem Ausflug natürlich auf das Teambuilding im Vordergrund, die gemeinsamen Mannschaftabende kamen bei den Spielern ebenfalls sehr gut an. Erfreulich war außerdem, dass sich neben den ohnehin verletzten Erik Dotzauer, Willi Haas, Lukas Schnabelmeier und Stefan Ruder keine weiteren Akteure Blessuren zugezogen haben.

Am Sonntagabend war man dann wieder zurück in Teisbach, nun stehen ein paar Tage Erholung an, ehe man dann hoffentlich bestens vorbereitet zum Derby nach Dingolfing fährt. Obwohl man dort als Außenseiter antreten wird, sieht man im Lager des FCT durchaus Chancen, den Hinspielerfolg zu wiederholen. Vor allem Torjäger Franz Gruber zeichnete sich in der Vorbereitung durch eine hohe Trefferquote aus, doch auch andere Spieler konnten sich in den Vordergrund spielen. Wen genau Chefanweiser Ernst Flack am Samstag auf das Feld schicken wird, ist natürlich noch nicht absehbar, dennoch dürfte sich der eine oder andere Akteur durch gute Leistungen in den Testspielen einen Einsatz von Beginn an verdient haben.