Freundschaftsspiel in der Oberpfalz

Tennissenioren besuchen befreundeten TUS Schnaittenbach

Am Samstag, den 25.06. um 08.30 Uhr machten sich die punktspielfreien Herren 50 des FC Teisbach auf, um den TUS Schnaittenbach in der Oberpfalz zu besuchen. Schon zum dritten Mal besuchten sich die befreundeten Vereine gegenseitig. Die Begegnungen gehen auf den Wechsel des ehem. Spielers Thomas Leißl zurück, der den Kontakt zum „Heimatverein“ immer noch hegt und pflegt. Auf dieser Basis ist eine enge Beziehung entstanden, die immer weiter ausgebaut wird.

Heuer haben sich die Schnaittenbacher etwas ganz besonderes einfallen lassen. Passend zur Fußball-EM in Frankreich verlegten die Gastgeber ihr Tennissommerfest genau auf den Samstag unter dem Motto: „Bonjour Frankreich!“.

Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Karl-Heinz Müller und einem Sektempfang legten die beiden Mannschaften gleich los. Zunächst spielten die Doppel beider Mannschaften, währenddessen die Weißwürste im Topf schon ihre Aufwartung machten.

Nach dem verlängerten Weißwurstfrühstück gingen die Spieler dann im gemischten Doppel in die nächste Runde. Währenddessen konnte man bei Kaffee und leckeren Kuchen eine Pause einlegen, was manche Spieler aber gar nicht wollten, denn sie spielten weiterhin Tennis fast bis zur Erschöpfung. Gegen späten Nachmittag dann war es vorbei mit Tennis und man begann sich auf den Abend vorzubereiten. Nebenbei vermerkt, spielte der Ausgang der Matches überhaupt keine Rolle. Der Tennisverein TUS Schnaittenbach hatte mit seinen französischen Mitgliedern, der Familie Grabbert, ein französisches Essen vorbereitet, das allen sehr große Augen und Freude bereitet hatte.

Nach der, im französisch gehaltenen Begrüßung,und dem Ausruf „Viva la France“ ging es dann über das Büfett mit original Zwiebelsuppe, Baguette und Cordon Bleu mit Kartoffelsalat. Dazu wurde französischer Wein (weiß/rot) und später französische Käseplatte serviert. Alles im allem eine hervorragende Organisation. Bis tief in die Nacht hinein wurde Gefachsimpelt und Anekdoten erzählt. Als dann gegen 22.30 Uhr der Ruf zur Rückfahrt erschallte, verabschiedeten sich alle Teilnehmer recht herzlich mit dem Versprechen nächstes Jahr in Teisbach eine Wiederholung der Begegnung zu veranstalten.