Gute Testspielergebnisse für den FC Teisbach

2 Siege und 1 Unentschieden – Saisonstart weiter offen

Für den FC Teisbach läuft es in der Vorbereitung auf den Re-Start der Bezirksliga West weiterhin sehr gut. Vor allem der 4:2 Erfolg gegen den Landesligist Fortuna Regensburg ist sehr hoch einzustufen, doch auch der 3:1 Erfolg gegen den TSV Gangkofen ist aller Ehren wert. Zuletzt gab es am vergangenen Mittwoch dann noch ein 1:1 Unentschieden gegen den früheren Dauerrivalen FC Wallersdorf.

Doch der Reihe nach: Gegen das Spitzenteam der Landesliga Mitte feierten die Weiß-Blauen einen überzeugenden Sieg, der auch in dieser Höhe aufgrund der schön ausgeführten Konter durchaus verdient war. Die Treffer erzielten Jonas Schreiner, Onur Ünce und 2 x Franz Gruber, der sich nach vielen kleinen Blessuren in der Vorrunde wieder in guter Form präsentiert und zu alter Stärke zurückfindet.

Im nächsten Testspiel konnte ein weiter Erfolg verzeichnet werden, wobei zunächst etwas Sand im Getriebe war. Kreisligist Gangkofen kam gut ins Spiel und ging durch einen verwandelten Foulelfmeter des ehemaligen Landesligaspielers Andreas Vilsmeier in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigte Teisbach jedoch eine deutliche Leistungssteigerung und war in allen Belangen überlegen. Diese Überlegenheit spiegelte sich schließlich auch im Ergebnis wieder, nach Toren von Jonas Schreiner, Florian Ibel und Alex Rauscher gewann man am Ende mit 3:1, wobei man sogar noch das eine oder andere Tor mehr hätte erzielen können.

Ein Remis gab es dann am Mittwoch gegen den FC Wallersdorf. Die frühe Führung besorgte der lange verletzte Marcel Heinisch, Oliver Bogenschneider konnte nach knapp einer halben Stunde ausgleichen. Zu mehr Toren sollte es am Ende nicht mehr reichen, dennoch war man mit dem Spiel insgesamt zufrieden. Auch Cheftrainer Jochen Freidhofer zog nach der bisherigen Saisonvorbereitung ein positives Zwischenfazit: „Einen überraschenden, jedoch durchaus verdienten Sieg konnten wir gegen den Landesliga-Fünften Fortuna Regensburg einfahren. Sicherlich hatte der Gegner mehr vom Spiel und unser Keeper David Meißner musste einige Male hervorragend parieren. Aber wir konnten sehr schnelle und gute Konter setzen und herrliche Tore erzielen. Man sah wieder einmal, dass wir uns gegen starke Gegner sehr gut steigern können.

Gegen den TSV Gangkofen war es ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Der Gegner war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und führte verdient durch einen berechtigten Foulelfmeter. In Halbzeit 2 waren wir aber die klar überlegene Mannschaft und scheiterten nebenbei auch noch 2xmal an der Latte und am Pfosten. Wir sind sehr zufrieden mit dem Stand der Mannschaft und freuen uns auf den, hoffentlich, baldigen Re-Start.“

Doch genau hier liegt aktuell das Problem im Amateurfussball. Es deutet sich das nächste skurrile Kapitel in Sachen Neustart an. Es läuft nun wohl auf einen Machtkampf zwischen dem Bayerischen Fussballverband und der Bayerischen Staatsregierung hinaus. BfV-Präsident Dr. Rainer Koch wunderte sich in seinem Büro im Hauptsitz des BfV über die Volksfeststimmung am nahegelegenen Königsplatz und fragt sich nun, wieso nicht auch auf den weitläufigen Freiluftanlagen der Sportvereine Zuschauer zugelassen werden können. Landesvater Markus Söder hingegen will „die Zügel lieber wieder etwas anziehen“, weshalb bis mindestens 18. September weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer erlaubt sind. Somit ist der geplante Neustart am 19. September mehr als gefährdet. Dr. Rainer Koch hat nun die Vereine aufgefordert an einer Abstimmung teilzunehmen, in der entschieden werden soll, ob gegen die Verordnung der Bayerischen Staatsregierung geklagt werden soll. In den kommenden Tagen darf man auf weitere Entwicklungen gespannt sein. Einigen Vereinen wurde das Theater bereits zu groß, so haben unter anderem der SV Schöllnach, die Spvgg Plattling und der FC Moos den Spiel- und Trainingsbetrieb zumindest vorübergehend eingestellt. Es bleibt zu hoffen, dass man zügig zu einer Entscheidung kommt, bis dahin werden Jochen Freidhofer und Florian Gögl so gut es geht versuchen, ihr Team in eine optimale Verfassung für den Punktspielstart zu bringen.