Teisbach jubelt: FC feiert Klassenerhalt

4:2 Sieg über FC Wallersdorf – Zweite ist Meister

Aufstellung FC Teisbach: Körner (Kopytowski), Vielhuber, Gruber F., Schlecht, Winzinger, Grube, Kiermeier, Windmaißer (Faye), Heinisch, Derek, Geislinger; Heber, Bauer.

Der Jubel war groß, die Steine, die manch Verantwortlichem vom Herzen fielen, noch etwas größer: Teisbach spielt auch in der neuen Saison wieder im Kreisoberhaus. Dank eines 4:2 Heimsieges gegen den direkten Konkurrenten aus Wallersdorf konnte man am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt machen. Für schwache Nerven war dieser Sonntag jedoch nichts, die Partie hatte so ziemlich alles zu bieten, was einen echten Krimi ausmacht. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, jedoch waren die Gäste hier etwas torgefährlicher, Max Körner konnte sich einige Male auszeichnen. Beiden Teams merkte man an, um was es geht, keiner wollte sich so recht aus der Reserve locken lassen.

Dies änderte sich mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit: Beide Teams spielten nun mit offenem Visier, es zählten jetzt nur noch die 3 Punkte. Den besseren Start hatte Teisbach, nachdem Tobi Grube einen schönen Pass auf Michael Geislinger spielte, dieser vollendete zur 1:0 Führung. Bereits wenige Minuten später gelang den Gästen durch Obermeier der Ausgleich. Teisbach war nun die bessere Mannschaft und wollte die Entscheidung suchen, dies gelang dem eingewechselten Ablaye Faye, der ein mustergültiges Zuspiel von Geislinger zur erneuten Führung verwerten konnte. Was nun folgte war eine Gefühlsachterbahn für alle FC-Anhänger: Nach einem Missverständnis zwischen Abwehr und Torhüter bekam Wallersdorf einen Elfmeter zugesprochen, zudem musste Kapitän Tobi Schlecht mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Nachdem Ortmeier den fälligen Strafstoß verwandeln konnte, rechneten viele mit dem schlimmsten. Es kam jedoch anders, angeführt vom alles überragendem Sturmführer Michael Geislinger drehte der FC erneut das Spiel.

In der 85. Minute zeigte Teisbachs bester Torschütze erneut seine Klasse und konnte in Unterzahl den 3:2 Siegtreffer erzielen. Kurz darauf musste die Heimelf auch noch den Torhüter wechseln, Max Körner musste verletzt ausscheiden, Gregor Kopytowski machte seine Sache jedoch hervorragend. Als in der 90. Minute wiederum Michi Geislinger auf das Gästetor schoss und der Gästetorhüter den Ball in das eigene Tor lenkte, wurde die Sportanlage am Erlenweg endgültig zum Tollhaus. Es gab nun kein Halten mehr, die halbe Tribüne lief auf den umjubelten Torschützen zu und erdrückte diesen beinahe vor Freude.

Nach dem Abpfiff war es dann auch rechnerisch Gewissheit, die Klasse war gesichert. Das Trainerduo Klaus Heidobler und Richard Strohmeier wurde bis in die späten Stunden von seinen Spielern gefeiert, zusammen mit den Akteuren der Reserve, die zuvor mit einem 3:1 Erfolg die Meisterschaft perfekt gemacht hatten. Zwar gingen die Gäste durch einen Handelfmeter etwas überraschend in Führung, diese glich Kapitän Michael Ritthaler jedoch per Freistoß aus. Das entscheidende Tor gelang dann nach einer Stunde Dominik Schmidt, Markus Maier machte mit seinem Treffer zum 3:1 den Titel schließlich perfekt. Für die Erste Mannschaft steht noch das Auswärtsspiel in Steinach an, dieses findet bereits am Freitagabend um 18:30 Uhr statt, am Samstag steht dann am Abend die Saisonabschlussfeier auf dem Programm.

Ein paar visuelle Eindrücke zum Spiel: