Niederlage gegen Tabellenführer

Nach drei Siegen in Folge musste die U-19 am vergangenen Donnerstag gegen den Ligaprimus aus Marklkofen/Frontenhausen eine knappe Niederlage hinnehmen. Kämpferisch konnten man durchaus überzeugen, spielerisch war der Gast spätestens nach Wiederanpfiff die klar bessere Elf und nimmt sodurch einen nicht unverdienten Sieg mit ins Vilstal. Das mit Personalsorgen geplagte Trainerteam musste an diesem Spieltag zusätzlich auf Topstürmer Eberhardt und Mittelfeldmotor Lohrberg verzichten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in welcher sich beide Teams erstmal abtasteten kam der Gast besser ins Spiel ohne sich jedoch klare Torchancen zu erarbeiten. Die Distanzschüsse blieben meist ungefährlich. Mit dem ersten richtigen Angriff konnte Teisbach die viel umjubelte Führung erzielen. Nach schönen Zusammenspiel über die linke Seite bediente Lukas Schneider mit einem tollen Pass Felix Stein, welcher aus gut 10 Metern den Ball flach am Keeper zum 1:0 einschob. Nun wurde das Spiel etwas offensiver, und beide Teams verzeichneten Torabschlüsse. Ärgerlich für die Spielgemeinschaft, dass man in der 32. Minute nach eigenem Freistoß in der Hälfte des Gegners den Ausgleich hinnehmen musste. Hierbei war man viel zu weit aufgerückt, und auch Teisbachs Schlussmann sah beim eher harmlosen Abschluss von Marklkofens Durmaier etwas schwach aus. Mit diesem 1:1 ging man in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste nochmals die Schlagzahl, Teisbach musste nun einiges an Abwehrarbeit verrichten und konnte sich nur noch sehr selten befreien. Hinzu kam, dass man mit Felix Stein und Lukas Neumaier zweimal verletzungsbedingt wechseln musste. In der 72. Minute gingen die Vilstaler durch einen unhaltbaren Sonntagsschuss in Führung, zuvor konnte man den Ball nicht klären. In der Schlussphase spielte Teisbach nun offensiver, tauchte mit Standards oder Kontern noch das ein oder Andere mal vor dem Tor auf, jedoch meist ungefährlich. Marklkofen hingegen hätte in den Schlussminuten die Entscheidung erzielen müssen, Torhüter Lehner war jedoch zur Stelle. Am Ende holt der Meisterschaftsanwärter einen verdienten Sieg, Teisbach konnte dennoch ordentlich dagegenhalten. Am Samstag empfängt man zuhause die SG Post-Kagers zum Verfolgerduell. Mit einem Sieg möchte man die Straubinger weiterhin auf Abstand halten.