Paukenschlag: Florian Gögl wechselt zum FC Teisbach

Ehemaliger Regionalligaspieler fungiert künftig als Co–Spielertrainer beim FCT

Schon seit einiger Zeit war bekannt, dass Florian Gögl den SV Donaustauf verlassen wird, nun wurde bekannt wer das Rennen um den ehemaligen Regionalligaspieler des TSV Buchbach gemacht hat. Gögl wird sich als spielender Co-Trainer dem FC Teisbach anschließen und damit in Zukunft zusammen mit Jochen Freidhofer für den Bezirksligist verantwortlich sein.

„Der Aufwand in der Bayernliga war für mich aufgrund von Beruf und Familie zu groß geworden. Mit dem FC Teisbach war ich in der Vergangenheit schon in Kontakt, die sportliche Leitung um Adam Zahn und Jochen Schreiner hat sich sehr um mich bemüht, zudem bietet die Bezirksliga auch in sportlicher Hinsicht ein ordentliches Niveau. Teisbach ist als bodenständiger Verein mit vielen jungen Eigengewächsen bekannt, hier möchte ich meine Erfahrung sowohl auf dem Feld als auch außerhalb gerne weitergeben.“ so Gögl, der ab sofort für die Weiß-Blauen spielberechtigt ist, auch wenn er die Saison in Donaustauf gerne noch zu Ende gebracht hätte: „Durch die Coronakrise und die daraus resultierenden Umstände konnte ich die Saison leider dort nicht beenden, da wir uns nicht auf eine Verlängerung meines zum 30.06. auslaufenden Vertrages einigen konnten. Ich möchte mich trotzdem bei den Verantwortlichen in Donaustauf für die schöne Zeit bedanken und wünsche dem Verein für die Zukunft nur das Beste.“

Weil der 33-Jährige in Hofdorf in der Gemeinde Mengkofen wohnhaft ist, wird auch der Weg zum Training in Zukunft deutlich überschaubarer, was für Teisbach sicherlich kein Nachteil gewesen sein dürfte. Für den FC Teisbach ist die Verpflichtung natürlich ein echter Coup, Abteilungsleiter Jochen Schreiner freut sich bereits auf seinen neuen Akteur: „Wir freuen uns enorm, mit Florian die optimale Verstärkung für unser Trainerteam gewonnen zu haben. Mit seiner Präsenz und seinem Charakter auf und neben dem Platz wird er unsere Eigengewächse nachhaltig stärken.“ In der Tat ist die Verpflichtung auch ein deutliches Signal an die vielen talentierten Spieler des FC, dass man sich langfristig in der Bezirksliga etablieren möchte um ihnen ein möglichst hohes sportliches Niveau anbieten zu können.

Auch Cheftrainer Jochen Freidhofer freut sich schon auf die Zusammenarbeit:“Mit Flo bekommen wir einen der überragenden Spieler in Niederbayern der letzten Jahre mit sehr viel Erfahrung sowohl als Spieler als auch als Trainer. Davon wird unsere junge Mannschaft nur profitieren und ich freue mich sehr über diese Verpflichtung. Zudem wird es für mich beruflich wieder sehr anspruchsvoll werden sobald sich die Wirtschaftliche Lage verbessert hat, ich erwarte viele Geschäftsreisen zu meinen Kunden. Daher bin ich über eine solche Unterstützung sehr dankbar.“ Durch die Freigabe von Donaustauf kann Gögl gleich einsteigen, wenn im September die Saison fortgesetzt wird und man versuchen wird, die Klasse zu halten. Nach einem sehr guten Saisonstart stecken Gregor Derek, Franz Gruber und Co. derzeit noch mitten im Abstiegskampf, der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt nur vier Punkte. Der Defensivspezialist soll der jungen Hintermannschaft um Marcel Hochleitner, Philip Zahn und Stefan Ruder die nötige Erfahrung geben. Mit Christian Biersack wartet ein weiterer Neuzugang sehnsüchtig auf sein Debüt, diesen hatte Gögl bereits beim TSV Geiselhöring unter seinen Fittichen, genau wie Torhüter David Meissner.

Auch im Ligapokal will man anschließend eine gute Figur abgeben. Obwohl derzeit nur ein Training unter Auflagen möglich ist und der Saisonstart noch in weiter Ferne ist, fiebert man beim FC dem Neustart entgegen und auch Gögl selbst kann es kaum erwarten, endlich wieder auf dem Platz zu stehen und mit seinem neuen Team auf Punktejagd gehen zu können.