Saisonabschlussfeier der A-Junioren

Die geehrten Spieler mit Trainern und Betreuer sowie der Jugendleitung

Am vergangenen Samstag fand im Anschluss an das letzte Spiel der diesjährigen Kreisklassensaison, welches man mit 2:5 noch einmal siegreich gestalten konnte die Saisonabschlussfeier statt, zu welcher sich sämtliche Spieler sowie Funktionäre beider Vereine im Loichinger Sportheim eingefunden hatten. Nach dem schmackhaften Abendessen, es gab deftige Spezialitäten vom Grill, folgte der offizielle Teil. Trainer Wieselsberger begrüßte die anwesenden Vorstandsmitglieder und Jugendleiter beider Vereine,  seine Trainer- und Betreuerkollegen aus dem A- und B-Juniorenbereich sowie alle Spieler.  „Mit dem heutigen Sieg gegen den SV Steinberg geht eine lange, intensive, nicht immer einfache, aber letztenendes schöne Kreisklassensaison zu Ende“, so seine Worte.

Er erläuterte, dass man vor der Saison einen breiten Kader von ca. 20 Spielern zur Verfügung hatte, mit unerwarteten persönlichen oder schulischen Ausfällen sowie den vielen Verletzten – insgesamt waren 11 Spieler teils länger, teils kürzere Zeit ausser Gefecht – blieb in einigen Spielen oftmals nur noch ein „Mini-Kader“ von 11, 12, maximal 13 Leuten. Einen grossen Dank richtete er hierbei auch im Namen seiner Mannschaft an die B-Jugendspieler sowie deren Trainer, welche Sie die ganze Saison über hervorragend unterstützt hatten. Aber auch den A-Jugendlichen wurde ein Lob ausgesprochen, dass Sie die ganze Saison über in den vielen schweißtreibenden Trainingseinheiten und Spielen so gut mitgezogen haben, und es habe immer Spass gemacht Sie zu trainieren und auf die Spiele ein- und aufzustellen.

Als Mannschaftsziel gab man vor Beginn der Saison aus, sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren, sowie eine Endplatzierung unter den ersten 5 von insgesamt 14 Teams in der Kreisklassentabelle zu erreichen. Dieses Saisonziel wurde erreicht, und man kann insgesamt zufriedenstellend auf die Saison zurückblicken, obwohl man durchaus weis, dass bei konsequenterer Chancenverwertung in manchen Spielen mehr zu holen gewesen wäre.

Ein grosser Dank ging auch an Trainerkollege Tobias Sieber sowie Betreuer Heinz Hartl, das Trio arbeitete drei Jahre zusammen. In diesen drei Jahren hatte man viel schwierige Situationen, genauso aber auch viele schöne Spiele und tolle Siege. Anbei wurde auch kurz erläutert, dass sich Tobias Sieber in der kommenden Saison eine Pause gönnt, Wieselsberger übernimmt zur neuen Saison die B2- Jugend, und Hartl fungiert weiterhin als zuverlässiger A-Jugendbetreuer.

Anschließend folgten einige Statistiken:

So hatte man insgesamt 24 Saisonspiele, in welchen man 13 mal als Sieger vom Platz ging, sich zweimal die Punkte teile und neunmal verlor. Insgesamt wurden 37 Spieler eingesetzt, was natürlich unter Anderem auf die vielen Verletzungen zurückzuführen ist.

Trainingseinheiten standen die ganze Saison über 57 Stück auf dem Programm, Trainingsfleissigster wurde Stefan Ruder mit 45 Einheiten. Top-Torschütze wurde Franz Gruber mit 15 Toren. Die meisten Spiele bestritten Kapitän Lukas Neumaier und Stefan Ruder (20)

Zum Abschluss wünschte Wieselsberger allen Spielern auf deren weiteren Fußballerlaufbahn viel Erfolg, und den scheidenden A-Jugendspielern viel Spass im Seniorenbereich, es sei eine schöne Zeit gewesen.

Anschließend übernahm Teisbachs Jugendleiter Meindl das Wort. Auch er blickte nochmal kurz auf die Saison zurück,  gratulierte dem Team zu diesem ordentlichen Jahr, und gab bereits einen Ausblick auf die kommende Spielzeit, welche bereits Mitte August wieder starten wird.

Den offiziellen Teil beschließend durfte dann Trainer Tobias Sieber, auch er dankte dem Team nochmal für eine schöne Zeit, und wünschte allen nicht nur auf dem Fußballplatz sondern auch abseits in Schule und Beruf viel Erfolg und meinte augenzwinkernd, dass er sich durchaus wieder vorstellen kann in absehbarer Zeit einen Trainerposten zu übernehmen. Danach wurde noch der ein oder andere Spieler geehrt, und die Trainer sowie Betreuer Hartl bekamen vom Team noch schöne Geschenke.

Bei Musik und dem ein oder anderen alkoholischen Getränk ließ man diesen schönen Abend gemütlich in grosser Runde bis in die frühen Morgenstunden ausklingen.