Teisbacher Senioren weiterhin auf Erfolgskurs

Herren 50 des FC Teisbach nach wie vor ungeschlagen

Ein Klassetennis war am Samstag auf der heimischen Anlage zwischen FC Teisbach und TC Gottfrieding geboten. Beide Mannschaften traten mit der stärksten Aufstellung an, und für die zahlreichen Zuschauer wurde ein spannungsreiches und gutes Tennismatch geboten. Was sich bei schwülen äußeren Bedingungen schon im Vorfeld zwischen beiden Mannschaften anbahnte, ließ keine Wünsche mehr übrig. Die Anhänger der jeweiligen Mannschaft hofften auf einen Sieg ihrer Crew, denn beide Mannschaften waren bis dato noch ungeschlagen.

Das Spitzeneinzel zwischen Stefan Atzberger und Werner Winzinger wurde ihrer Bedeutung schon gerecht. Technisch und kämpferisch boten beide alles, was das Tennisherz sich wünschen konnte. Im Endeffekt errang Winzinger einen hart umkämpften Zweisatzsieg und zwei Punkte für TC Gottfrieding. Im zweiten Einzel von Rudi Einhellig gegen Harald Niewöhner ließ sich Einhellig nach sehr starkem Beginn die Konzentration nach und unterlag nach verlorenem ersten Satz im zweiten Satz sehr deutlich. Die Zeichen für Gottfrieding standen zu diesem Zeitpunkt sehr gut. Nun kamen aber die Teisbacher besser ins Spiel. Im dritten Einzel drehte Walter Meindl gegen Albert Auer den Spieß um. Nach verlorenem ersten Satz ging Meindl zur Offensive über und gewann den zweiten Satz mit 6:0. Im Matchtiebreak ließ er seine Cleverness und Routine walten und siegte mit 10:3. Auf Nummer vier ging Bernhard Buchner ins Rennen gegen Eduard Pramps. Buchner konnte im ersten Satz dominieren, verlor dann etwas die Konzentration im zweiten Satz und siegte schließlich im Matchtiebreak mit 10:7. Die Spannung nach dem Zwischenstand von 4:4 Punkten war weiterhin sehr groß. An Nummer fünf im Einzel spielte diesmal Franz Thalkofer gegen Robert Hofer. Auch hier war eine taktische Meisterleistung von Thalkofer von Nöten um in zwei hart umkämpften Sätzen mit 6:4, 7:5 erfolgreich zu sein. Im letzten Einzel von Martin Wiesbeck gegen Erwin Streifeneder war es an Tragik nicht zu überbieten. Streifeneder war klar auf der Siegesstraße als er plötzlich mit Knieproblemen zu kämpfen hatte und das Match aufgeben musste. Nach den Einzeln lautete der Zwischenstand 8:4 für Teisbach.

Es war eine gute Ausgangssituation für Teisbach nach den Einzeln, denn ein Sieg im Doppel reichte für den Gesamtsieg und die große Stärke der Teisbacher lag nämlich in den Doppeln. Taktisch klug eingestellt von ihrem Cäpt`n Bernhard Buchner gingen die Spieler ans Werk. Im Einserdoppel Atzberger/Wiesbeck konnte ein schneller erster Satz mit 6:0 erspielt werden. Der zweite Satz war schon mehr umkämpft. Jedoch reichte es mit 7:5 gegen Niewöhner/Auer zum umjubelten Sieg für Teisbach. Das Zweierdoppel Meindl/Buchner verlor den ersten Satz und drehte mit dem gleichem Ergebnis den zweiten Satz um. Der Matchtiebreak ging unglücklich verloren und die Punkte gingen an Gottfrieding. Das starke Dreierdoppel mit Einhellig/Thalkofer ließ keine Zweifel am Sieg aufkommen. In klaren zwei Sätzen 6:4, 6:2 besiegten sie Pramps/Hofer. Am Ende siegten die Herren 50 des FC Teisbach mit 14:7 gegen TC Gottfrieding. Groß war die Freude des Teisbacher Anhangs über den Erfolg.

Nun kommt es am Samstag den 11.Juli in Teisbach gegen den TC Grün-weiß Dingolfing II zu einem Endspiel im letzten Punktspiel. Hier wird die Meisterschaft in der Bezirksklasse 2 entschieden.

Während die Herren 50 weiter auf der Erfolgswelle schwimmen, kommen die Herren des FC Teisbach einfach nicht in die Spur. Beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer TC Grün-Weiß Wallersdorf am Sonntag gab es eine deutliche Abfuhr. Mit 14:0 verloren die Herren alle Einzel und Doppelspiele glatt in zwei Sätzen. Das bedeutet für das letzte Spiel am kommenden Sonntag beim TC Rot-Weiß Straubing unbedingt einen Sieg einzufahren, um den drohenden Abstieg aus der KK 1 zu verhindern.