Schwere Auswärtsaufgabe für FC Teisbach

Für Erik Dotzauer und Co. steht ein schweres Spiel an.

FCT am Sonntag zu Gast beim ASV Steinach

Kurz vor der Winterpause müssen die Schützlinge von Trainer Jochen Freidhofer noch eine hohe Auswärtshürde nehmen. Die Reise geht zum ASV Steinach, der momentan den 6. Tabellenplatz belegt. Betrachtet man jedoch die aktuelle Formkurve, so wird klar, dass man auf das derzeit beste Team der Liga trifft. Die Mannschaft von Max Fellinger und Christian Schedlbauer, die beide als Spielertrainer fungieren, ist seit Mitte September ungeschlagen und konnte so den schlechten Start vergessen machen.

Mit zwei Nachholspielen hat man zudem noch weitere Trümpfe in der Hinterhand, wenngleich der Grund für das abgesagte Spiel letzte Woche gegen den FSV Landau einen traurigen Hintergrund hat. Ein Spieler der Reserve verunglückte tödlich, weshalb der Fussball in Steinach verständlicherweise weit in den Hintergrund rückte. Sportlich ist es bis zu diesem Unglück nach Plan verlaufen, nach Anlaufschwierigkeiten kam man zuletzt immer besser in Fahrt, nicht zuletzt deshalb, weil der lange verletzte Schedlbauer wieder aktiv in das Geschehen eingreifen konnte. Der ehemalige Bayernligastürmer erzielte in nur 7 Einsätzen 4 Tore. Die brandgefährlichen Manuell Mikutta und Philipp Bosl sind zudem jedem Fussballkenner aus dem Umkreis ein Begriff. Sollte man die aktuelle Form beibehalten können, ist man ein heißer Kandidat auf den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Eine Mannschaft, die ebenfalls in diesen Kandidatenkreis gehört, ist freilich auch der FC aus Teisbach. Die Truppe um den besten Vorlagengeber der Kreisliga-Straubing, Jonas Schreiner, will mit einem guten Abschluss in die Winterpause gehen. Obwohl man sich der Schwierigkeit der Aufgabe am Sonntag bewusst ist, will man nicht mit leeren Händen nach Hause fahren. Ein Sieg ist wie in jeder Partie das Ziel, jedoch dürfte man auch mit einer Punkteteilung nicht unzufrieden sein. Der momentane Siegeswille des Teams deutet allerdings darauf hin, dass man auch hier wieder 3 Punkte einfahren will.

Wer am Sonntag von Beginn an auflaufen wird, steht unterdessen noch in den Sternen. Sowohl die Elf Spieler, die gegen Post-Kagers in der Startelf standen, als auch die eingewechselten Gregor Derek und Stefan Ruder zeigte eine tolle Leistung. Weil bis auf den verletzten Chris Laimer alle Spieler zur Verfügung stehen, wird Teisbach´s Cheftrainer wieder vor einer kniffligen Aufgabe stehen wenn es um die endgültige Aufstellung gehen wird. Am Ende des Tages wird es wie schon in den letzten Partien auf die Einstellung der Akteure ankommen, sollte man wie zuletzt Spielfreude und Einsatzwillen an den Tag legen, wird es auch für Steinach schwer werden, den derzeitigen Klassenprimus zu schlagen. Es heißt also noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, um das bislang so erfolgreiche Fussballjahr 2017 gebührend zu Ende zu bringen. Dies hat die Reserve des FC bereits geschafft, nach einer überragenden Vorrunde geht man als Tabellenführer in den Winter, die Vorfreude auf den Rückrundenauftakt gegen den Lokalrivalen SV Frauenbiburg ist jedoch schon spürbar.