Teisbacher Tenniserfolge machen Mut

Bambini des FC Teisbach (v.l.n.r.: Julia Bauer, Magdalena Leißl, Sophie Meier, Korbinian Harlander)

U 10 und H 55 weiter unbesiegt

Die Kinder der U 10 marschieren weiter und heimsen weiter große Erfolge ein. Nach drei Spieltagen grüßt die Mannschaft von der Tabellenspitze aus. Auch im Spiel beim TC Wallersdorf ließen sich die Kinder nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Nach den ersten, teilweise umkämpften Spielen, wurde die Mannschaft immer sicherer und spulte ihr Können ab. Alle acht Einzel konnten von Carolin Forstner, Kilian Wimmer, Maximilian Leißl, Dominik Forstner und Moritz Söldner gewonnen werden. Die beiden Doppel von Kilian Wimmer/Maximilian Leißl sowie Dominik Forstner/Moritz Söldner waren ebenso eine klare Angelegenheit für den FC Teisbach. Das Schluss Ergebnis von 10:0 für Teisbach zeigt die Überlegenheit in dieser Gruppe.

Der Start der Bambini U 12 in die Punkterunde gegen den TC Marklkofen-Zachreisen verlief nicht so erfolgreich, wie man es sich erhofft hatte. Das allererste Spiel auf dem Großfeld braucht noch eine gewisse Gewöhnung an die Ausmaße des Platzes. Doch kampflos wollte man die Punkte nicht abgeben. Das Einzel von Julia Bauer gegen Philipp Winkler war ein Genuss. Mit einem 6:0, 6:1 zeigte Julia eine große Vorstellung. Auch die anderen drei Einzel waren hart umkämpft, den Sieg jedoch musste man den Gegnern überlassen.

Auch im Einserdoppel waren Julia Bauer mit Partnerin Sophie Meier klar die tonangebenden. Mit einem 6:3, 6:0 waren sie ihren Gegner klar überlegen. Im zweiten Doppel von Magdalena Leißl und Korbinian Harlander musste man die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Trotz der 2:4 Niederlage, konnte das Team aber auch Lichtblicke aufzeigen, das Hoffnung macht, weiter die Tennistechnik und -taktik zu verfeinern.

Trotz der Hitze und äußeren Bedingungen lassen die Herren 55 mit dem zweiten Sieg in der Bezirksliga aufhorchen. Gegen den Gruppenkonkurrenten des FC Harburg war die Mannschaft um ihren Cäpt`n Martin Wiesbeck auf dem Posten. Die Einzel von beiden Mannschaften waren sehr umkämpft und zeigten einen schönen, abwechslungsreichen Tennisnachmittag am Erlenweg. Stefan Atzberger an Nummer 1 startete etwas verhalten, konnte den Satzverlust ausgleichen und gewann im Match-tiebreak knapp mit 12:10. Rudi Einhellig kam an diesem Tage nicht ganz an sein Leistungsniveau heran und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Das dritte Einzel von Franz Thalkofer war der Hitze geschuldet; Thalkofer musste zum Ende des ersten Satzes aufgeben. Mannschaftsführer Martin Wiesbeck zeigte wiedermal enorme Kämpferqualitäten und konnte mit seinem Match zum Zwischenstand von 2:2 ausgleichen.
Die Entscheidung fiel dann in beiden Doppel, die die Teisbacher in gewohnter Souveränität erfolgreich gestalten konnten. Die Doppelstärke der Teisbacher mit Siegen von Atzberger/Holzner im Match-Tiebreak (3:6, 6:2, 10:6) und Einhellig/Buchner (6:4, 6:3) führten schließlich zum Enstand von 4:2. Somit führen die H55 des FC Teisbach mit zwei Siegen die Tabellenspitze an.

Die Herren I suchen noch nach ihrer Form vom letzten Jahr. Im Auswärtspiel bei TC Marklkofen-Zachreisen setzte es die zweite Niederlage. Lediglich Christian Hahn konnte sein Einzel im Match-Tiebreak mit 10:5 gewinnen. Die restlichen drei Einzel verbuchte Marklkofen. Noch hätten die Teisbacher die Chance in beiden Doppel zu einem Unentschieden erzielen können. Doch auch hier mussten die Teisbacher mit 2 klaren Niederlagen vom Platze gehen. Der Endstand von 1:5 sieht zwar klar aus, die Möglichkeit zu einem Punktgewinn wäre aber drin gewesen.
Die zweite Herrenmannschaft trat zum Derby bei TC GW Dingolfing an. Der eindeutige Favorit Dingolfing zeigte sich von Anfang an gewillt, keine Fragen aufkommen zu lassen. So gingen alle 4 Einzel an Dingolfing. Lediglich Daniel Ring konnte etwas Paroli bieten, die Leistungsklassenunterschiede waren jedoch für die Jungs aus Teisbach noch nicht kompensierbar. Die beiden abschließenden Doppel wurden ebenfalls eine Beute für Dingolfing. So sezte es eine etwas herbe 0:6 Niederlage.

Den Abschluss am Sonntag machten die Knaben 15 im Heimspiel gegen TSV Mitterfels II. Die neuformierte Mannschaft zeigte Einsatzwillen und wollte zumindest ein achtbares Ergebnis erzielen. Die die eingespielte Mannschaft von Mitterfels lies keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platze geht. Alina Rothlehner konnte sehr gut dagegen halten, ihr Gegenüber war jedoch in den entscheidenden Bällen auf der Hut. Am Ende ging die Kids mit einer 0:6 Niederlage aus dem Spiel und hoffen in den nächsten Aufgaben erfolgreicher zu sein.