FC Teisbach mit wichtigem Heimsieg

1:0 Erfolg gegen ASV Degernbach – Zweite verliert

Teisbach. (sh) Aufstellung FCT: Meindl, Winzinger, Windmaißer, Schlecht, M. Heilmeier,
Derek, Vielhuber, Grube, Dotzauer, Meschenat, Geislinger; Zierer, D. Heilmeier, Nowak,
Söldner. Einen hart erkämpften, aber dennoch nicht unverdienten Sieg konnte die
Mannschaft von Trainer Vitus Nagorny am vergangenen Sonntag gegen den Aufsteiger aus
Degernbach einfahren. Nach der Pleite einen Spieltag zuvor in Straubing hatte sich das
Team um Kapitän Tobi Schlecht einiges vorgenommen, zu Beginn der Begegnung war
davon allerdings noch wenig zu sehen, ganz im Gegenteil. Der Gast kam bereits mit seinem
ersten Spielzug zu einer Großchance, diese wurde jedoch genauso vergeben wie wenige
Minuten später, als Degernbach es nicht fertig brachte, ins leere Tor einzuschieben. Nach
und nach kam nun auch die Heimelf etwas besser in Schwung, ohne sich dabei durch große
Torgefahr auszuzeichnen. Dagegen kamen die Degernbacher noch zu einer weiteren guten
Tormöglichkeit, Schlecht rettete in letzter Sekunde. Kurz darauf folgte eine Schlüsselsituation
für die Partie, als Tobi Grube einen wunderbaren Ball auf Michael Geislinger schlug, dieser hatte anschließend nur noch den Torhüter des Gegners vor sich, wurde aber von ASV-Verteidiger  Pfaffl regelwidrig gestoppt. Dafür gab es vom Schiedsrichter korrekterweise die
Rote Karte. Bis zur Pause hatte Teisbach nun auch aufgrund der Überzahl deutlich mehr
vom Spiel, dies änderte sich auch nach dem Pausentee nicht. Nagorny stellte seine
Mannschaft in der Pause etwas offensiver ein, was auch gleich zu mehr Torgefahr führte. In der 57. Spielminute war es schließlich soweit, als Tobi Schlecht einen herrlichen Ball über
die Abwehr hinweg in Richtung Michi Geislinger beförderte, dieser konnte gekonnt zum 1:0
verwerten. Teisbach hatte nun mehrere Gelegenheiten, das Spiel mit einem weiteren Treffer
für sich zu entscheiden, ermöglichte Degernbach im Gegenzug jedoch vielversprechende
Konterchancen. In der 81. Minute hatten die Heimfans schon den erneuten Torschrei auf den
Lippen, Dereks schöner Fernschuss ging allerdings nur an die Querlatte. Als Daniel
Vielhuber nach einem Foulspiel im Mittelfeld 5 Minuten vor dem Ende die Rote Karte sah,
war einer hektischen Schlussphase Tür und Tor geöffnet. Erst recht, als der ASV kurz darauf
an den Pfosten schoss, die Gäste drängten nun mit aller Macht auf den Ausgleich, der
Aufgrund einer geschlossenen Defensivleistung des FC nicht mehr ermöglicht wurde. Somit
hält der FCT nun bei 8 Zählern, die Rang 6 in der Tabelle bedeuten. Am kommenden
Sonntag steht die schwere Auswärtshürde in Natternberg auf dem Programm. Der Aufsteiger
ist nach einem furiosen Start derzeit Tabellenführer. Die Elf von Alois Windisch, vor der
Saison aus Aiterhofen zu seinem Heimatverein zurückgekehrt, trotzte der aufgrund der
Flutkatastrophe holprigen Vorbereitung, und ist nach 5 Spielen noch ohne Niederlage. Alle
Kräfte bündeln heißt es somit für Flo Windmaißer und Co., um einen Punktgewinn beim TSV
zu schaffen. Die Reserve des FCT musste die erste Saisonniederlage einstecken, nach einer
2:0 pausenführung, bei der Martin Sigl beide Treffer markierte, ging man in Hälfte Zwei völlig
unter und verlor verdient mit 4:2.