FC Teisbach weiter heimstark

3:1 Erfolg gegen SV Motzing – Sonntag gegen SC Kirchroth

Teisbach. (sh) Aufstellung FCT: Körner, Söldner, Windmaißer, Schlecht, Winzinger,
Kiermeier, Derek, Grube, Heinisch, Geislinger, Vielhuber; Dotzauer, Zierer, Heber. Mit einer
gehörigen Portion Respekt gingen Teisbachs Fussballer in das Duell gegen den SV Motzing,
schließlich musste man sich im vergangenen Jahr zu Hause noch mit 1:3 geschlagen geben.
Es sollte dieses mal anders werden, allerdings war hierfür ein Kraftakt nötig. Zu Beginn der
ersten Halbzeit konnte sich noch keine Mannschaft ein spielerisches Übergewicht erarbeiten,
die ersten Chancen hatte allerdings der Gast. Zum Ende der ersten 45 Spielminuten hatte
Motzing zweimal die große Möglichkeit, in Führung zu gehen, auf Teisbachs Seite konnte
sich hier Torhüter Max Körner auszeichnen, der einen Alleingang zunichte machte, dass
andere mal rettete die Querlatte. So ging man mit 0:0 in die Kabine, um zu Hause weiter
ungeschlagen zu bleiben musste auf FC-Seite zur zweiten Hälfte jedoch eine
Leistungssteigerung her. Trainer Vitus Nagorny fand in seiner Halbzeitansprache
anscheinend die richtigen Worte, schließlich war Teisbach nach dem Wiederanpfiff von
Beginn an tonangebend und konnte in der 46. Minute in Führung gehen, als sich Tobias
Grube herrlich im Strafraum durchsetzen konnte und auf Gregor Derek ablegte, dieser
vollendete gekonnt. Teisbach wirkte nach diesem Treffer wie befreit und erspielte sich
weiterhin gute Möglichkeiten, es dauerte dann bis zur 69. Spielminute, als Michael Geislinger
das 2:0 markierte, zuvor hatte sich Marcel Heinisch schön auf der rechten Seite durchsetzen
können. Den Spielverlauf etwas auf den Kopf stellte dann ein verwandelter Foulelfmeter von
Motzings Lang in der 75. Spielminute, zu diesem Zeitpunkt hatte Teisbach die Partie
vollends im Griff. Teisbach ließ sich allerdings nicht zu sehr verunsichern und drängte auf die
Entscheidung, diese gelang Tobi Grube, der mit einem schönen Fernschuß das
Endergebniss sicherstellen konnte. Teisbach befindet sich damit mit 15 Punkten auf Platz 8
der Tabelle wieder, genau 10 Punkte hinter dem nächsten Gegner, dem Tabellenzweiten aus
Kirchroth. Der KSC konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten die tolle Form aus der letzten
Saison bestätigen. Die Gospodarek-Elf hat seinen größten Star im Sturm, der erst 20jährige
Dominik Waas erzielte in bisher 9 Spielen sagenhafte 12 Treffer. Alarmstufe Rot heißt es
somit für Tobi Schlecht und Flo Windmaißer, die es dem Kreisliga-Toptorjäger dennoch so
schwer wie möglich machen wollen. Obwohl man im bisherigen Saisonverlauf auf
heimischen Platz noch ungeschlagen ist, bleibt für die Elf von Abteilungsleiter Hofmann
angesichts von 8 Siegen in Folge für Kirchroth wohl nur die Außenseiterrolle, dennoch wird
man darauf spekulieren, dem Favoriten ein Bein zu stellen und die Punkte am Teisbacher
Erlenweg zu behalten. Die Unterstützung der lautstarken Haupttribüne dürfte den Weiß-
Blauen einmal mehr sicher sein, Spielbeginn ist um 15:00 Uhr, die Reserve bestreitet ihr
nächstes Spiel erst am Kirtasonntag.