FC Teisbach gewinnt Kellerduell in Geiselhöring

Timo Grill und der FC landeten einen Befreiungsschlag.

3:1 Sieg nach Gruber Hattrick – Heute 19 Uhr Nachholspiel in Straubing

Aufstellung FCT: David Meissner, Marcel Hochleitner (51. Philipp Zahn), Stefan Ruder, Christoph Laimer, Willi Haas, Timo Grill, Alex Rauscher (67. Erik Dotzauer), Gregor Derek, Bastian Attenberger (87. Kerim Soydan), Jonas Schreiner, Franz Gruber. Tore: 0:1 Franz Gruber (19.), 1:1 Bogdan Dobrea (29.FE), 1:2 Franz Gruber (45.), 1:3 Franz Gruber (82.)

Der FC Teisbach konnte am vergangenen Samstag einen enorm wichtigen Sieg einfahren und das Kellerduell mit dem TV Geiselhöring für sich entscheiden. Es war der Vergleich zwischen dem Tabellenschlusslicht und dem Vorletzten, wobei Geiselhöring nach dem Überraschungssieg eine Woche zuvor gegen Langquaid die Möglichkeit hatte, Teisbach zu überholen. Der Druck war also auf beiden Seiten sehr hoch, entsprechend konnte man auch von einem kampfbetonten Spiel ausgehen.

Die Gäst begannen im Vergleich zur Vorwoche mit Bastian Attenberger anstelle von Onur Ünce, ansonsten vertraute Trainer Jochen Freidhofer auf die gleiche Elf wie gegen den TSV Vilsbiburg.

Gleich zu Beginn der Begegnung übernahm Teisbach das Kommando und hatte mehr Ballbesitz. Durch lange Bälle brachte man die Heimabwehr auch das eine oder andere Mal in Bedrängnis, ohne dabei jedoch ein Tor erzielen zu können. Vom TV war bis dahin vor allem in der Offensive wenig zu sehen, wenngleich der Einsatz stimmte, genau wie auch bei den Gästen. Nach knapp 20 Minuten war der Druck des FC dann allerdings zu groß geworden, Franz Gruber erzielte den verdienten Führungstreffer. Wer nun dachte, die Führung würde den Weiß-Blauen zu mehr Sicherheit verhelfen, sah sich getäuscht. Nachdem man es versäumte, den Ball aus der Gefahrenzone zu klären, schnappte sich Geiselhöring den Ball und zog in den Strafraum. Torhüter David Meissner stoppte den Angreifer, der Schiedsrichter sah dies als Foulspiel und entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Bogdan Dobrea sicher.

Nun dauerte es einige Minuten, bis sich Teisbach von diesem Schock erholen konnte, dann allerdings drückte man erneut auf den Führungstreffer. Zum Jubel der Gästefans erzielte man diesen dann noch kurz vor dem Halbzeitpfiff, es war erneut Franz Gruber, der seine Farben in Front schoss.

In der zweiten Halbzeit wendete sich dann zunächst das Blatt. Geiselhöring kam mit viel Schwung aus der Kabine und machte in den ersten 15 Minuten ordentlich Druck. Teisbach konnte sich nur noch mit viel Mühe aus der eigenen Hälfte befreien, der TV kam zu etlichen Ecken, von denen jedoch keine zum Erfolg führen sollte. Nachdem man diese Drangphase mit viel Mühe überstanden hatte, kam auch Teisbach wieder etwas besser ins Spiel. Man wollte bei einem Konterversuch für die Entscheidung sorgen, allerdings spielte man die Angriffe nicht konzentriert zu Ende. So war es am Ende wieder Franz Gruber der für klare Verhältnisse sorgte, als er einem Abwehrspieler des TV den Ball abluchste und den 3:1 Endstand erzielte.

Nach dem Abpfiff war der Jubel groß bei Spielern und Verantwortlichen, auch die vielen mitgereisten Fans waren sichtbar erleichtert. Mit dem Sieg konnte man die direkten Abstiegsplätze verlassen, nun will man weiter Boden gut machen und wenn möglich in den kommenden Wochen weitere Siege folgen lassen.

Die nächste Gelegenheit dafür bietet sich bereits heute Abend. Um 19 Uhr findet das Nachholspiel beim VfB Straubing statt. Dass man beim Tabellenführer krasser Außenseiter ist, dürfte sich von selbst verstehen, dennoch will man auch in Straubing eine ordentliche Vorstellung abliefern. Im besten Fall kann man sich so teuer verkaufen wie im Hinspiel, dort konnte man dem haushohen Favoriten einen Punkte abknöpfen. Sollte man heute an die kämpferische Leistung vom Samstag anknüpfen können und in der Offensive noch etwas konsequenter sein, ist auch das Spiel beim Tabellenführer noch lange nicht verloren. Und dass man in dieser Liga auch gegen Topteams bestehen kann, haben Willi Haas und Co. Nicht erst einmal in dieser Saison unter Beweis gestellt.