FC Teisbach gewinnt Stadtderby

Franz Gruber und Martin Sigl bejubeln den Führungstreffer!

Verdienter 2:1 Erfolg in Frauenbiburg – Zweite siegt ebenfalls

Aufstellung FCT: Schwimmbeck, Meschenat, Vielhuber, Schlecht, Huber M., Gruber C., Dotzauer, Derek, Haas, Gruber F., Geislinger; Schmidt, Faye, Schnabelmeier.

Groß war der Jubel nach 90 Minuten Derbyfussball bei den vielen mitgereisten Anhängern des FC Teisbach, genauso wie bei der Mannschaft, die nach einer großartigen Leistung verdient 3 Punkte aus Frauenbiburg mit nach Hause nahm. Im Vorfeld war es noch schwer gewesen, einen eindeutigen Favoriten auszumachen, Frauenbiburg ging mit dem Selbstvertrauen von 2 Siegen in Folge in die Partie, während Teisbach eine Woche zuvor nach einer tollen Aufholjagd noch ein 2:2 Unentschieden gegen den SV Auerbach erreichte.

Die Partie begann intensiv, in den ersten Minuten konnte sich noch keine der beiden Mannschaften ein optisches Übergewicht erarbeiten. Die Gäste aus Teisbach übernahmen anschließend immer mehr die Initiative, dies war dem sehr guten Zweikampfverhalten geschuldet. Frauenbiburg dagegen schien sich noch nicht so recht aus der Reserve locken lassen zu wollen, Torchancen waren bis zu diesem Zeitpunkt jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Dies änderte sich zum ersten Mal nach etwa 25 Spielminuten, als Michael Geislinger den Ball auf Franz Gruber flankte, dieser schoss den Ball allerdings über das Frauenbiburger Tor. Der FC war nun tonangebend, folgerichtig konnte Franz Gruber nach 40 Minuten das 1:0 per Kopf erzielen. Als Michael Geislinger nur kurze Zeit später mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 erhöhen konnte, waren die FC-Fans endgültig aus dem Häuschen. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, der Spielstand änderte sich nicht mehr.

Wer nun zu Wiederbeginn eine Trotzreaktion des SV erwartete wurde enttäuscht, erneut übernahm Teisbach das Kommando und ging in den meisten Zweikämpfen als Sieger hervor. Im weiteren Verlauf der Begegnung kam der FC zu mehreren hochkarätigen Tormöglichkeiten, Dominik Schmidt brachte nach seiner Einwechslung noch mehr Schwung in Teisbachs Offensive. Als er sich auf der linken Außenbahn nach etwa einer Stunde durchsetzen konnte und auf Franz Gruber in den Strafraum passte, hätte Teisbach das Spiel entscheiden können, Gruber verpasste jedoch knapp. Dennoch hatte man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Heimmannschaft noch die Wende schaffen könnte, zu sicher stand Teisbachs Abwehrverbund um Dominik Meschenat, Tobi Schlecht, Daniel Vielhuber und Matthias Huber. Als Viktor Berg in der letzten Spielminute nach einem Missverständnis in der FC-Abwehr doch noch den Anschlusstreffer erzielen konnte, kam noch einmal kurz Anspannung auf, Frauenbiburg kam jedoch zu keiner weiteren Torchance, der Auswärtssieg der Weiß-Blauen war somit perfekt.

Noch lange nach dem Schlusspfiff ließen sich die Akteure von Trainer Ernst Flack von ihren treuen Fans feiern, durch den Erfolg konnte man zudem am SV vorbeiziehen. In der Tabelle belegt man aktuell den 6. Rang, direkt vor den beiden Lokalrivalen aus Frauenbiburg und Dingolfing, was vor der Saison wohl kaum jemand für möglich gehalten hätte. Es ist durchaus denkbar, dass dies nur eine Momentaufnahme ist, dennoch möchte man mit einem Heimsieg am kommenden Samstag beim großen Sportplatzfest gegen die SG Post-Kagers den guten Platz in der Tabelle bestätigen. Dafür, dass die Spieler des FC die Partie gegen das Tabellenschlusslicht aus Straubing nicht auf die leichte Schulter nehmen, wollen Trainer Ernst Flack und Abteilungsleiter Stephan Hofmann während der Woche sorgen. Spielbeginn ist am Samstag um 18:00 Uhr, die Reserve bestreitet um 16:00 Uhr das Vorspiel. Die Zweite Mannschaft des FC Teisbach fand nach der Heimniederlage gegen Auerbach zurück in die Erfolgsspur und konnte den SV Frauenbiburg im Derby mit 3:1 besiegen. Die Tore erzielten Thorsten Kiermeier, Bogdan Pintea und Marcel Michel gegen seinen Ex-Klub.