FC Teisbach holt ersten Saisonsieg

Willi Haas und sein FC waren in Kehlheim erfolgreich.

Verrücktes Spiel beim ATSV Kehlheim endet mit 5:3 für FCT

Aufstellung FCT: Patrick Lehner, Willi Haas, Marcel Hochleitner, Christoph Laimer, Stefan Ruder (42. Alex Rauscher), Erik Dotzauer, Timo Grill, Jonas Schreiner, Marcel Heinisch (59. Bastian Attenberger), Gregor Derek (80. Kerim Soydan), Franz Gruber. Tore: 0:1 Franz Gruber (11.), 0:2 Franz Gruber (17.), 1:2 Maximilian Rabl (19.), 1:3 Timo Grill (31.), 2:3 Stephan Gineiger (47.), 3:3 Fabian Neumayer (67.), 3:4 Gregor Derek (75.), 3:5 Jonas Schreiner (78.).

Am verganenen Samstag konnte der FC Teisbach den ersten Sieg in seit dem Aufstieg in die Bezirksliga feiern. In einem völlig verrückten Spiel verspielte man zwar einen zwischenzeitlichen 2-Tore-Vorsprung, zeigte allerdings eine tolle Moral und konnte so am Ende die 3 Punkte mit nach Teisbach nehmen. Wie erwartet musste Trainer Jochen Freidhofer auf Abwehrspieler Daniel Vielhuber verzichten, für ihn rückte Stefan Ruder ins Abwehrzentrum neben Chris Laimer. Dafür konnten die angeschlagenen Willi Haas und Marcel Heinisch auflaufen. Teisbach begann mit viel Elan und Tempo und war dem Gegner in der Anfangsphase überlegen. Bereits in der 11. Spielminute konnte man dann auch folgerichtig in Führung gehen, als Jonas Schreiner Stürmer Franz Gruber bediente, dieser ließ sich nicht lange bitten. Nur wenige Minuten später war Gruber erneut zur Stelle, als er einen verunglückten Rückpass der Heimabwehr abfangen konnte und zum 2:0 einschob. Nur zwei Minuten später konnte dann Kehlheim mit seinem ersten nennenswerten Angriff den Anschlusstreffer markieren. Der FC ließ sich davon allerdings nicht aus dem Konzept bringen und schlug nach einer halben Stunde erneut zu. Gregor Derek legte im Strafraum schön zurück auf Timo Grill, dieser konnte mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für den FC das 3:1 erzielen.

Danach musste Trainer Freidhofer den verletzten Stefan Ruder vom Platz nehmen, der bis dahin eine ausgezeichnete Partie zeigte. Für ihn kam Alex Rauscher, Timo Grill rückte in die Abwehr. Nach der Pause zeigte sich plötzlich ein völlig anderes Bild: der heimische ATSV Kehlheim übernahm nun das Kommando, Teisbach wirkte verunsichert. Noch dazu musste Teisbachs Chefanweiser mit Marcel Heinisch erneut einen verletzten Spieler vom Platz nehmen. Schon kurz nach dem Wiederanpfiff gelang Kehlheim der Anschlusstreffer durch Gineiger.

Anschließend brachte sich Teisbach durch viele Fehlpässe immer wieder selbst in Bedrängnis, man konnte kaum mehr einen vernünftigen Angriff vortragen. Als Fabian Neumayer dann in der 67. Spielminute den Ausgleich erzielte, schien das Spiel endgültig gekippt zu sein. Etwas überraschend raffte sich der FC danach jedoch wieder auf und zeigte tollen Charakter. Unterstützt von den vielen Teisbacher Zuschauern, die mit einem Fanbus und sogar einem Boot angereist waren, kam man langsam aber sicher wieder in Richtung des Gegnerischen Tores. In der 75. Spielminute kam dann Jonas Schreiner nach einem schönen Spielzug völlig frei zum Flanken, Gregor Derek war als Abnehmer zur Stelle und vollendete unter dem Großen Jubel der Anhänger. Dieses Mal wollte Teisbach jedoch nichts mehr anbrennen lassen, nur 3 Minuten nach der erneuten Führung startete Jonas Schreiner ein wunderbares Solo und sorgte mit dem 5:3 für den Endstand.

Der Jubel war groß nach dem Abpfiff, obwohl der eine oder andere Verantwortliche sicherlich über einen ruhigeren Nachmittag froh gewesen wäre. Wie dem auch sei, mit nun 4 Punkten auf dem Konto steht man in der noch wenig aussagekräftigen Tabelle auf dem 7. Rang. Zum Luft holen oder gar ausruhen bleibt aktuell jedoch keine Zeit, bevor es am kommenden Wochenende im Ligabetrieb gegen den TV Aiglsbach weitergeht, steht am heutigen Mittwoch noch das Totopokalspiel beim TSV Gangkofen an, Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.