FC Teisbach mit Punktgewinn im Abstiegskampf

Timo Grill und der FC hatten viel Mühe gegen Altdorf.

2:2 Unentschieden gegen direkten Konkurrent DJK-SV Altdorf

Aufstellung FCT: David Meissner, Marcel Hochleitner (61. Philipp Zahn), Christoph Laimer, Stefan Ruder, Willi Haas, Timo Grill, Alex Rauscher (61. Erik Dotzauer), Gregor Derek, Onur Ünce (76. Patryk Krol), Jonas Schreiner, Franz Gruber. Tore: 0:1 Tobias Zauner (32.), 1:1 Franz Gruber (36.), 1:2 Tobias Zauner (45.), 2:2 Onur Ünce (53.).

Der FC Teisbach konnte am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen die DJK-SV Altdorf zum dritten Mal in Folge punkten. Auch wenn man das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten natürlich am liebsten gewonnen hätte, muss man sich am Ende mit dem Punkt zufriedengeben. Die Ausgangslage war eindeutig, mit einem Sieg gegen Altdorf hätte man den punktgleichen Kontrahenten überholen können und damit den Relegationsplatz verlassen können.

Nach dem mehr als überzeugenden Auftritt wenige Tage zuvor in Straubing war das Selbstvertrauen entsprechend hoch. Leider musste man auf den verletzten Bastian Attenberger verzichten, Stefan Ruder konnte jedoch auflaufen, nachdem er am Mittwoch beim Nachholspiel noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Für Attenberger rückte Onur Ünce in die Startelf.

Obwohl Altdorf dafür bekannt ist, vornehmlich abwartend und defensiv eingestellt aufzutreten, überraschten die Gäste zu Beginn der Partie mit viel Risiko. Sie versuchten, Teisbach früh zu stören und wollten mit viel Einsatz einen positiven Start erzwingen. Dies gelang auch, der FC fand überhaupt nicht ins Spiel und verlor viele Zweikämpfe. Zudem machten es unnötige Ballverluste dem Gegner einfach. Trotzdem konnte Altdorf aus dieser Überlegenheit kaum richtige Torgefahr ausstrahlen. Gerade als sich Teisbach etwas besser zurechtfand und nun langsam aber sicher die Kontrolle übernahm, kamen die Gäste zur Führung. Wieder einmal lud der FC den Gegner ein, nach eigenem Einwurf konnte man nicht klären, Altdorf nutzte dies und konnte einen schnell ausgeführten Spielzug zur Führung abschließen. Die Heimelf wollte darauf antworten und konnte dies auch wenig später, als Franz Gruber nur 4 Minuten nach dem Rückstand den Ausgleich erzielte.

Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel, die Zuschauer stellten sich schon auf ein 1:1 ein. Die DJK brachte jedoch noch einmal einen langen Ball in den Strafraum des FC, auch dieses Mal war man nicht in der Lage, den eigentlich völlig ungefährlichen Ball zu entschärfen. Tobias Zauner nutzte dies mit seinem zweiten Treffer. Kurz vor dem Pausenpfiff war dies natürlich ein enormer Rückschlag für die Weiß-Blauen.

Nach der Pause drängte Teisbach auf den Ausgleich, viele kleine Fehler sorgten jedoch dafür, dass man nur wenige klare Torchancen hatte. Als sich Franz Gruber jedoch in der 53. Spielminute auf der Außenbahn durchsetzen konnte und den Ball in den Strafraum brachte, sollte sich dies ändern. Onur Ünce konnte in der Mitte sicher zum Ausgleich einschieben. Trainer Jochen Freidhofer brachte anschließend mit Erik Dotzauer und Philipp Zahn noch einmal frische Kräfte.

Die letzte Viertelstunde war dann ein Offensivfeuerwerk von beiden Teams, gepaart mit teils haarsträubenden Fehlern der beiden Hintermannschaften. Alleingänge auf beiden Seiten, gefährliche Fernschüsse, die Zuschauer bekamen einiges zu sehen. Teisbach riskierte viel, dafür bekamen die Gäste viel Platz, den sie für gefährliche Konteraktionen nutzen konnten. Nachdem die Gäste bereits dreimal gewechselt hatten und sich ein Akteur der DJK verletzte, musste man die letzten 5 Minuten in Unterzahl agieren. In der 86. Spielminute hatte dann Teisbach die große Chance, das Spiel zu entscheiden, als Jonas Schreiner und Franz Gruber alleine auf Gästekeeper Christian Sausenthaler zuliefen. Der Versuch von Schreiner landete jedoch in den Armen von Sausenthaler.

Am Ende sollte es beim 2:2 bleiben, ein für neutrale Zuschauer durchaus unterhaltsames Spiel. Auch das Ergebnis ist gerecht, Altdorf verdiente sich mit viel Einsatz denn Auswärtspunkt, Teisbach konnte sich nach zweimaligen Rückstand jeweils zurück ins Spiel kämpfen und bewies damit Moral. In der Tabelle stehen beiden Teams mit nun 25 Zählern auf den Plätzen 12 und 13. Man hat sich einen kleinen Schritt weiter in Richtung Mittelfeld gekämpft, der TSV Langquaid ist nur noch 3 Punkte entfernt. Diese Lücke will Teisbach am besten schon am kommenden Wochenende schließen, einfach wird die Aufgabe beim FC Ergolding jedoch nicht. Der Tabellenzweite ist das Team der Stunde, man konnte alle seine Spiele nach der Winterpause gewinnen. Doch Teisbach zeigte bereits beim Tabellenführer Straubing, dass man vor großen Namen nur wenig Respekt hat.