Erste Saisonniederlage für FC Teisbach

Philipp Zahn und der FC zogen im Derby den Kürzeren.

0:2 Heimpleite gegen FSV Landau vor über 400 Zuschauern

Aufstellung FCT: David Meissner, Stefan Ruder, Marcel Hochleitner, Philipp Zahn (46. Kerim Soydan), Bastian Attenberger, Erik Dotzauer (76. Alex Rauscher), Gregor Derek, Florian Ibel (76. Valentin Harlander), Onur Ünce, Jonas Schreiner, Franz Gruber. Tore: 0:1 Hasan Aytac (58.), 0:2 Anton Metzner (81.). Am vergangenen Sonntag musste der FC Teisbach die erste Niederlage in der laufenden Bezirksligasaison einstecken. Im Derby gegen den FSV Landau musste man sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Vor einer prächtigen Kulisse von 420 Zuschauern wollte man die Serie aufrechterhalten und gegen den Aufsteiger punkten. Trainer Jochen Freidhofer konnte wieder auf Spielmacher Gregor Derek zurückgreifen, Kapitän Willi Haas war dagegen nicht mit an Bord. Auch Timo Grill, bislang in jeder Partie von Beginn an auf dem Feld, weilte ebenfalls im Urlaub. Dafür kam Philipp Zahn zu seinem Startelfdebüt in der laufenden Spielzeit.

Zu Beginn hatte Landau leichte Vorteile, ohne dabei jedoch zu dominieren. Beide Mannschaften waren zunächst auf Sicherheit bedacht, kein Team wollte zu viel Risiko in Kauf nehmen. Dennoch kamen beide Teams im Laufe der ersten Halbzeit durchaus zu Chancen, die Heimelf hätte nach einer schönen Aktion von Onur Ünce in Führung gehen können, sein Ball in die Mitte fand jedoch keinen Abnehmer. Auch Landau kam das eine oder andere Mal zum Abschluss, richtig gefährlich wurde es jedoch nicht. Insgesamt war die erste Halbzeit ausgeglichen, somit war das 0:0 zur Pause auch gerecht.

Nach dem Wiederbeginn deutete sich weiter ein enges Derby an, beide Mannschaften waren auf Augenhöhe. Nach knapp einer Stunde fiel dann die Vorentscheidung. Nach einem Foul bekam Landau in Strafraumnähe einen Freistoß zugesprochen, Hannes Obermeier brachte den Ball auf den langen Pfosten zu Routinier Hasan Aytac. Dieser konnte den Ball zur Führung in das Tor des FC befördern. Schon jetzt musste man befürchten, dass man den Rückstand nicht mehr aufholen kann, in der Offensive war man an diesem Tag einfach nicht durchschlagkräftig genug. Dennoch hatte man wenig später die große Möglichkeit zum Ausgleich, ein Freistoß von Florian Ibel brachte jedoch nicht den Ausgleichstreffer. Jochen Freidhofer brachte für die Schlussoffensive mit Alex Rauscher und Valentin Harlander noch einmal frische Kräfte, den erhofften Ausgleichstreffer konnten allerdings auch diese beiden Spieler nicht erzielen. Stattdessen konnte Landau nach einem individuellen Fehler des FC mit dem 2:0 durch Anton Metzner den Schlusspunkt in dieser Partie setzen.

Somit konnte der FSV mit einer sehr guten Defensivleistung die drei Punkte aus Teisbach entführen. Sicherlich wäre hier etwas mehr drin gewesen, obwohl man keine wirklich schlechte Vorstellung zeigte, reichte die gezeigte Leistung am Ende nicht für Zählbares. In der Tabelle steht man dennoch weiterhin auf dem 3. Platz, die Ausgeglichenheit in der Liga wird hier wiedergespiegelt. Ein Beinbruch war die Niederlage gegen den FSV Landau sicherlich nicht, mit einem Blick auf die kommenden beiden Spiele ist dennoch Vorsicht geboten. Hier bekommt man es mit den Topteams aus Pfarrkirchen und Vilsbiburg zu tun. Um in diesen Begegnungen nicht als Verlierer vom Platz gehen zu müssen, wird man sich im Vergleich zum Sonntag noch einmal steigern müssen. Vor allem bei Tabellenführer TuS 1860 Pfarrkirchen dürften die Trauben hoch hängen. Der Landesliga Absteiger hat unter Trainer Christian Endler zu alter Stärke zurückgefunden und ist derzeit das Nonplusultra der Bezirksliga West. Als klarer Außenseiter will man dennoch für eine Überraschung sorgen und im besten Fall drei Punkte mitnehmen.